Hausmittel gegen Pickel – erstaunlich, wie Dir Aloe Vera gegen Pickel und Aknenarben helfen kann

Aloe-Vera-gegen-Pickel

 

Unglaublich, was in dieser kleinen Pflanze steckt!

Aloe Vera wird seit über 2000 Jahren als Heilpflanze verwendet und wurde bereits von den alten Ägyptern gegen diverse Beschwerden eingesetzt.

Sicher hast Du auch schon mal Duschgel, Body Lotions oder auch Gesichtscremes mit Aloe Vera gesehen.

In diesen ist Aloe Vera hauptsächlich als natürlicher Feuchtigkeitsspender enthalten. Auch bei Sonnenbrand ist Aloe Vera-Gel eine reine Wohltat für die Haut.

Dabei steckt aber noch viel mehr in Aloe Vera!

Die populäre Heilpflanze kann Dir nämlich auch gegen Akne und Aknenarben helfen.

Warum Aloe Vera gegen Pickel hilft und auf welche Arten Du Aloe Vera einsetzen kannst, erfährst Du im folgenden Artikel.

Wusstest Du eigentlich, dass…

  • es mehr als 400 verschiedenen Aloe Vera-Arten gibt?
  • Aloe Vera mehr als 75 aktive Wirkstoffe enthält?
  • ihr Inhaltsstoff Glucamannan stark feuchtigkeitsbindend und ein löslicher Ballaststoff ist?
  • ihr Inhaltsstoff Saponin antientzündlich, antibakteriell und antimykotisch wirkt?
  • ihr Inhaltsstoff Acemannan immunstimulierend und antiviral wirkt?
  • Aloe Vera unter anderem auch Wunderpflanze und Pflanze des Lebens genannt wird?
  • bereits Alexander der Große Aloe Vera als Heilpflanze eingesetzt hat?
  • Aloe Vera in der Bibel erwähnt wird?
  • Aloe Vera zur Familie der Grasbaumgewächse zählt?
  • Aloe Vera Enzyme, Aminosäuren, Polysaccharide, Glykoproteine, Vitamine und Mineralstoffe enthält?
  • Aloe Vera-Gel Verbrennungen und auch andere Wunden schneller abheilen lässt?

Beeindruckend, oder?

Und das sind nur einige Eckdaten zu Aloe Vera. Diese zeigen Dir aber bereits, was für ein Multitalent diese Pflanze ist und welche Benefits in ihr stecken.

Aber warte erst, bist Du erfährst, wie positiv sich Aloe Vera auf Deine Haut auswirken kann!

Aloe Vera auf den Zahn gefühlt – alle wichtigen Inhaltsstoffe von Aloe Vera im Überblick

Das Gel aus dem Blattinneren der Aloe Vera-Pflanze ist reich an hochwirksamen Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Enzymen, Polysacchariden und sekundären Pflanzenstoffen.

Zu diesen zählen:

Vitamine

  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Provitamin A

Mineralien und Spurenelemente

  • Zink
  • Chrom
  • Kalium
  • Kupfer
  • Natrium
  • Selen
  • Calcium
  • Mangan
  • Magnesium
  • Eisen

Vitamine, Mineralien und Spurenelemente spielen eine überaus wichtige Rolle im Kampf gegen Akne.

Hier erfährst Du alles, was Du zu diesem Thema wissen musst.

Enzyme

Studien haben gezeigt, dass einige der in Aloe Vera vorkommenden Enzyme freie Radikale unschädlich machen.

Darüber hinaus sind Enzyme auch für die Regelung zahlreicher chemischer Prozesse im Körper wichtig.

In unserem ReineHaut eBook kannst Du nachlesen, welch grundlegende Rolle Antioxidantien bei der Bekämpfung von Akne spielen.

Aminosäuren

Aloe Vera enthält sieben der acht essenziellen Aminosäuren Soleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin, die der Körper nicht selbst herstellen kann, sowie eine Vielzahl nicht-essenzieller Aminosäuren.

Aminosäuren sind wichtig für das Wachstum und die Instandhaltung von Zellen.

Sekundäre Pflanzenstoffe

  • Salizylsäure wirkt schmerzstillend sowie entzündungshemmend und befreit mit dem richtigen pH-Wert verstopfte Poren
  • Sterole wirken entzündungshemmend
  • Saponine wirken antiseptisch und machen rund 3 Prozent der Aloe Vera aus
  • Anthraglykoside wirken antibakteriell, antimykotisch und antiviral, aber auch abführend.
    Achtung: Dieser Pflanzenstoff kommt in der Blattrinde der Pflanze vor. Aloe Vera-Produkte, die Anthraglykoside in hoher Konzentration enthalten, sind rezeptpflichtig.
  • Tannine wirken antimikrobiell und antiseptisch
  • Lignine wirken innerlich als Ballaststoffe und äußerlich als Transportstoffe, die andere Substanzen an sich binden und in tiefere Hautschichten einschleusen

Mono- und Polysaccharide

Mono- und Polysaccharide wirken antibakteriell, antiviral, antimykotisch, immunstimulierend und antientzündlich.

Darüber hinaus haben sie die Fähigkeit, schädliche Substanzen zu binden, sodass diese keine Gefahr mehr sind. Einige Mono- und Polysaccharide können über die Darmwände in die Blutbahn gelangen und von dort aus das Immunsystem stärken.

Andererseits können sie schädliche Substanzen wiederum daran hindern, die Darmwand zu durchdringen.

Welche Folgen ein aus dem Gleichgewicht geratener Darm sowie durchlässige Darmwände haben und wie diese mit Akne zusammenhängen, kannst Du hier nachlesen.

Als besonders wertvoll hat sich Acemannan herausgestellt. Dieser Stoff wirkt nicht nur antientzündlich und immunstimulierend, sondern verbessert auch die Aufnahme von Vitalstoffen über das Verdauungssystem.

Da Acemannan in den Zellwänden eingelagert wird, stärkt es den gesamten Körper gegen Viren, Bakterien und auch Pilze.

Darüber hinaus stimuliert es vor allem auch die körpereigenen Abwehrkräfte.

Studien haben gezeigt, dass Acemannan dazu beitragen kann, virale Infektionen sowie Entzündungen zu verhindern.

In der Tiermedizin wird Acemannan zur Behandlung bestimmter Tumorarten bei Katzen und Hunden eingesetzt.

Bis zur Pubertät kann der menschliche Körper Acemannan selbst produzieren, danach muss es ihm von außen zugeführt werden.

Der Synergieeffekt von Aloe Vera – das steckt dahinter

Die zahlreichen in Aloe Vera enthaltenen Wirkstoffe alleine sind noch nicht das Geheimnis dieser Pflanze.

Dieses steckt vielmehr im sogenannten Synergieeffekt.

Bei diesem handelt es sich um das einzigartige und perfekt aufeinander abgestimmte Verhältnis der verschiedenen Inhaltsstoffe von Aloe Vera, die erst zusammen für die einzigartige heilende Wirkung dieser Pflanze sorgen.

So entsteht eine Wirksamkeit, die durch die Zufuhr der einzelnen Wirkstoffe alleine nicht erreicht werden könnte.

Das heißt: Die einzelnen Wirkstoffe von Aloe Vera verstärken sich gegenseitig, und das ist das eigentliche Geheimnis ihrer heilenden Kräfte.

Wie Dir Aloe Vera gegen Pickel und Aknenarben hilft

Aloe-Vera-hilft-bei-unreineSchneidet man die Blätter der Aloe Vera auf, kommt man an das dünnflüssige Gel der Pflanze, das all ihre begehrten Wirkstoffe enthält.

Und diese helfen Dir sowohl innerlich als auch äußerlich gegen Akne.

So stärkst Du Deinen Körper von innen mit Aloe Vera gegen Akne

Im Handel findest Du zahlreiche Aloe Vera-Präparate für die innerliche Anwendung.

Achte hier unbedingt darauf, ausschließlich solche Produkte zu wählen, die aus dem Gel der Pflanze hergestellt werden, und keine Bestandteile der Rinde enthalten.

Diese enthält nämlich den Wirkstoff Aloin, der abführend und in höheren Dosen auch giftig wirkt.

Wie bereits erwähnt, sind Präparate, die aus der Rinde der Aloe Vera-Pflanze hergestellt werden, ohnehin apothekenpflichtig.

Es kann jedoch auch bei anderen Präparaten sein, dass diese Spuren der Rinde enthalten.

Qualitätsnormen wie ISO, HACCP und IASC garantieren Dir, dass bei der Herstellung der Präparate patentierte Extraktionsverfahren angewendet wurden, die einen hohen Reinheitsgrad des Aloe Vera-Gels gewährleisten.

Für die innerliche Anwendung kannst Du sowohl zu Aloe Vera-Kapseln als auch zu Aloe Vera-Saft greifen.

Beide sind eine hervorragende Möglichkeit, Deinen Körper von innen mit den zahlreichen entzündungshemmenden, antibakteriellen, antiviralen, antioxidativen sowie immunstimulierenden Inhaltsstoffen der Aloe Vera zu versorgen und ihn so im Kampf gegen Akne zu unterstützen.

Trinkbares Aloe Vera-Gel und Aloe Vera-Saft verfügen über eine höhere Bioverfügbarkeit als Aloe Vera-Kapseln und wirken daher besser.

Du musst alle Präparate jedoch mindestens zwei Monaten lang einnehmen, bis Du mit einem sichtbaren Ergebnis rechnen kannst.

Aloe Vera gegen systemische Entzündungen

Systemische – also irgendwo im Körper gelagerte – Entzündungen sind erwiesenermaßen eine der Hauptursachen von Akne.

Da Aloe Vera entzündungshemmende Eigenschaften besitzt, kannst Du durch die Einnahme eines Aloe Vera-Präparates Deinen Körper bei der Bekämpfung dieser Entzündung unterstützen.

Vergiss aber nicht: Kein Präparat ersetzt einen ganzheitlichen Ansatz und die Bekämpfung Deiner Akne von Grund auf.

Auch Aloe Vera ist nur eine – wenn auch sehr effektive – Unterstützung dabei.

So hilft Dir Aloe Vera äußerlich gegen Akne

Aloe Vera ist ein beliebter Inhaltsstoff von Hautpflegeprodukten.

Besonders unter Akne leidende Haut kann von den zahlreichen tollen Eigenschaften dieser Pflanze profitieren.

Diese sind durch zahlreiche Studien sowie auch Anwendungsberichte belegt.

Viele Studien beweisen, dass Aloe Vera Pickel schneller abheilen lässt.

In einer Studie aus dem Jahr 1990 wurde eine Gesichtshälfte der Probanden mit einem Wundgel behandelt, während die andere Hälfte mit dem gleichen Wundgel sowie Aloe Vera-Gel eingecremt wurde.

Das Ergebnis spricht für sich: Auf jener Gesichtshälfte, die mit dem Aloe Vera-haltigen Wundgel behandelt wurde, heilten Pickel 72 Stunden schneller ab.

In einer anderen Studie aus dem Jahr 2001 wurde festgestellt, dass diese wundheilungsfördernden Eigenschaften der Aloe Vera an den in ihr enthaltenen Glucoproteinen liegen.

Aloe Vera als idealer Feuchtigkeitsspender bei Akne

Akne und feuchtigkeitsarme Haut schließen sich nicht aus.

Oft besteht jedoch das Problem, dass Aknehaut herkömmliche Feuchtigkeitscremes nicht verträgt und mit Irritationen und noch mehr Unreinheiten reagiert.

Dennoch ist es überaus wichtig, dass Du Deine Haut mit viel Feuchtigkeit versorgst.

Aloe Vera-Gel ist daher eine optimale Möglichkeit, die Feuchtigkeitsspeicher von Aknehaut aufzuladen.

Es spendet große Mengen wertvoller Feuchtigkeit, und Du läufst im Gegensatz zu vielen anderen Feuchtigkeitspräparaten nicht Gefahr, durch komedogene – Poren verstopfende Inhaltsstoffe – noch mehr Pickel zu bekommen.

Darüber hinaus ist Aloe Vera-Gel noch ein hundertprozentig natürliches Produkt und enthält die bereits erwähnten entzündungshemmenden, antibakteriellen sowie antioxidativen Wirkstoffe.

Aloe Vera hemmt Entzündungen

Akne geht immer mit lokalen Entzündungen im Inneren der Talgdrüse einher.

Aloe Vera bekämpft mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften auch diesen Prozess und wirkt somit lokal gegen eine Hauptursache von Akne

Aloe Vera hilft Deiner Haut, sich zu regenerieren

Aloe Vera-Gel beschleunigt die Wundheilung und fördert die Regeneration der Haut. Auf Pickel aufgetragen sorgt es daher dafür, dass diese schneller abheilen.

Darüber hinaus hilft Aloe Vera-Gel jedoch auch, Pickelnarben schneller verschwinden zu lassen.

Auch hier fördert es eine Abheilung – Rötungen verblassen und neue sowie glatte Haut kann nachwachsen. Dies wurde in zahlreichen Studien belegt.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, solltest Du Aloe Vera-Gel bereits während der Wundheilungsphase auftragen, denn das beschleunigt nicht nur die Wundheilung, sondern beeinflusst auch die Narbenbildung positiv.

Doch auch bei bereits bestehenden Narben kann eine Behandlung mit Aloe Vera-Gel sinnvoll sein.

Aloe Vera stimuliert nämlich die Erneuerung der Hautzellen sowie die Durchblutung, was dazu führen kann, dass auffällige Narben mit der Zeit zurückgehen und sich an das umliegende Hautbild angleichen.

Und so einfach kannst Du Aloe Vera äußerlich anwenden

Wir empfehlen Dir die Anwendung von reinem Aloe Vera-Gel, denn dieses enthält anders als Cremes und Lotionen mit Aloe Vera eine viel höhere Wirkstoffkonzentration.

Darüber hinaus läufst Du auch nicht Gefahr, auf einen anderen Inhaltsstoff negativ zu reagieren.

Benutze entweder abgefülltes Aloe Vera-Gel oder aber züchte selbst Aloe Vera-Pflanzen.

Die Aloe Vera ist mit Kakteen verwandt und relativ pflegeleicht. Sie benötigt stabile Temperaturen nicht unter 15 Grad, wenig Wasser sowie ein sonniges Plätzchen.

Du kannst die einzelnen Blätter abschneiden und aus diesen das wertvolle Gel ernten.

Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich ein geerntetes Blatt mehrere Tage, sodass Du jeden Tag nach Bedarf Gel entnehmen kannst.

Gib dieses morgens und abends im Anschluss an Deine Hautpflegeroutine direkt auf einzelne Pickel oder Pickelnarben.

Alternativ kannst Du das Gel auch wie ein Serum vor Deiner Feuchtigkeitspflege auf das gesamte Gesicht auftragen.

Doch nicht nur im Gesicht entfaltet Aloe Vera-Gel seine tollen Eigenschaften.

Auch bei Pickel am Rücken, an den Oberschenkeln, den Oberarmen, am Po oder sonstigen Körperstellen hilft Aloe Vera-Gel.

Besonders toll: Anders als viele andere Präparate, die fettig oder klebrig sind, kannst Du Aloe Vera-Gel auch bei Pickel auf der Kopfhaut benutzen. Trage das Gel auf einzelne Pickel oder auch auf die gesamte Kopfhaut auf.

So versorgst Du diese auch gleichzeitig mit wertvoller Feuchtigkeit (worüber sich übrigens auch die Haare freuen).

Benutze zusätzlich ein Aloe Vera Shampoo – diese hilft nicht nur gegen Pickel auf der Kopfhaut, sondern pflegt auch Dein Haar.

Du machst manchmal eine Heilerdemaske? Prima, dann rühre diese das nächste Mal einfach mit Aloe Vera-Gel an!

So verstärkst Du die Anti-Pickel-Wirkung dieser Maske und machst sie zudem noch richtig toll feuchtigkeitsspendend.

Fazit

Aloe Vera ist eine seit Jahrtausenden bekannte Heilpflanze, die vor allem äußerlich bei Hautverletzungen und -verbrennungen eingesetzt wird.

Aufgrund ihrer antientzündlichen, antibakteriellen, antioxidativen, immunstimulierenden, regenerierenden und heilungsfördernden Eigenschaften kann Dir Aloe Vera auch im Kampf gegen Akne hervorragende Dienste leisten.

Direkt auf Pickel aufgetragen fördert Aloe Vera-Gel deren Abheilung und beeinflusst die Narbenbildung positiv. Zudem versorgt es Deine Haut intensiv mit wertvoller Feuchtigkeit.

Auch innerlich wirkt sich Aloe Vera auf viele Arten positiv auf Deinen Körper aus und kann Dir so helfen, viele Akne zugrunde liegende Faktoren zu bekämpfen.

Erwähnte Studien (bitte klicken):
Bildquellen (bitte klicken):
Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Ulrike

Ulrike weiß, was es heißt, unter unreiner Haut zu leiden. Was für sie anfangs eine notgedrungene Auseinandersetzung mit dem Thema unreine Haut war, hat sich inzwischen zu einer echten Passion entwickelt.Ob wissenschaftliche Studien, Ernährungstipps oder eine vielversprechende neue Creme, vor ihr ist nichts sicher, was mit dem Thema unreine Haut zu tun hat. Ihre Erkenntnisse möchte Sie hier mit Euch teilen und euch so dabei helfen, endlich wieder schöne Haut zu bekommen

Folgende Posts könnten Dir auch gefallen:

Dermaroller – mit Nadeln gegen Pickel und Pickelna... Hunderte kleine Nadeln, die Dir in die Haut stechen und dabei Deine Pickelnarben verschwinden lassen? Ja, das geht! Zumindest, wenn man den Versprechen von Dermatologen, Kosmetikern und Hersteller...
Rosazea – 10 Dinge, die Du über Altersakne wissen ... Rote und sogar blaue Stellen an Nase, Stirn und Wangen, begleitet von Pusteln und Papeln – das ist das typische Erscheinungsbild von Rosazea. Zu den optischen Veränderungen der Haut kommt oft noch...
Pickel vorbeugen – Warum Du diese 10 Tipps unbedin... Vorsicht ist besser als Nachsicht – diese alte Weisheit ist Dir sicherlich auch schon einmal zu Ohren gekommen. Auch was Akne betrifft, steckt viel Wahrheit in diesem Spruch. Gerade hier kannst Du...
Best of 2015 – ein Jahresrückblick auf ReineHaut24... In wenigen Stunden ist es so weit: Das Jahr 2015 ist Geschichte. Höchste Zeit also für einen Jahresrückblick.Ob Grüner Tee, Zistrose, Aloe Vera, Probiotika, Isotretinoin, Vitamine, Stress oder...

2 thoughts on “Hausmittel gegen Pickel – erstaunlich, wie Dir Aloe Vera gegen Pickel und Aknenarben helfen kann

  1. Mimi says:

    Aloe Vera finde ich super. Konnte schon viele Erfahrungen damit sammeln und bisher hat es mich noch nicht enttäuscht. Meine Erwartungen wurden immer übertroffen.

    Der Artikel ist echt super recherchiert und geschrieben!

    Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *