Augenringe und ihre Ursachen – die Top 10

Depositphotos_com-AntonioGuillemF

Wenn Du bei Herr der Ringe nicht an ein Fantasy-Epos denkst, sondern an die Schatten unter Deinen Augen, bist Du hier genau richtig. In unserer Artikelserie zum Thema Augenringe erfährst Du alles, was Du über die dunklen Ringe wissen musst. Ob Ursachen, Behandlungsmethoden oder effektive Kosmetikprodukte, wir lassen nichts im Dunklen.

Nachdem wir Dir im ersten Artikel unserer Serie eine Übersicht zum Thema Augenringe gegeben haben, gehen wir heute den Ursachen der dunklen Schatten unter den Augen auf den Grund. Im folgenden Artikel erfährst Du daher die Top 10 Ursachen von Augenringen.

Ursache #1: Zu wenig Schlaf

Viele von uns kennen das: Die Nacht war ebenso lange wie lustig – es wurde gefeiert, was das Zeug hält, gelacht und einfach eine tolle Zeit verbracht. Dann, am nächsten Morgen, das böse Erwachen beim Blick in den Spiegel. Bin das wirklich ich oder habe ich mich ohne es zu merken in einen Zombie verwandelt?

Anstatt zweier strahlender Augen blicken Dir nämlich zwei dunkle Höhlen entgegen, die Dich aussehen lassen, als wärst Du gerade einem George A. Romero Film entsprungen. Ganz ähnlich verhält es sich auch oft, wenn die Nacht zwar ebenfalls lang, dafür aber weit weniger lustig war, da Du sie Dir mit Arbeit oder Lernen um die Ohren geschlagen hast.

Augenringe sind ein klassisches Symptom von Übermüdung. Sie entstehen, da die Muskulatur um die Augen aufgrund der langen Wachzeit übermäßig stark beansprucht wird. Diese Beanspruchung führt zu einer vermehrten Durchblutung der Region unter den Augen. Da die Haut dort besonders dünn ist, scheinen die stärker durchbluteten Blutgefäße als dunkle Augenringe durch die Haut.

Um Augenringen aus Schlafmangel vorzubeugen, solltest Du etwa acht Stunden pro Nacht schlafen. Sowohl weniger als auch wesentlich mehr Schlaf wirken sich hingegen nachteilig aus.

Ursache #2: Zuviel Alkohol, Nikotin oder Koffein

Ein ungesunder Lebensstil mit häufigem Alkoholgenuss, Rauchen und übermäßigem Koffeinkonsum führt ratz-fatz zu tiefen Rändern unter den Augen. Und je älter Du wirst, umso schneller siehst Du die Folgen Deines Lebenswandels.

Wenn Du bereits über 30 bist, hast Du vielleicht schon bemerkt, dass Du feucht-fröhliche Nächte nicht mehr so folgenlos wegsteckst wie mit 20. Schuld daran sind vor allem Alkohol und Nikotin aber auch Koffein. Diese Stoffe führen einerseits zu einem Sauerstoffmangel und andererseits zu erweiterten Blutgefäßen, die eben zuerst unter der dünnen Haut unter den Augen sichtbar werden. Während der Körper in jungen Jahren noch besser mit diesen Stoffen fertig wird, gelingt ihm dies mit zunehmendem Alter immer schlechter. Die Folge: Man sieht Dir den Alkohol-, Nikotin- und Koffeinkonsum an dunklen Schatten unter den Augen an.

Abhilfe schafft hierbei nur der Verzicht bzw. sehr moderate Konsum von Alkohol und Koffein. Dass Du auf Rauchen Deiner Gesundheit zuliebe gänzlich verzichten solltest, versteht sich von selbst.

Ursache #3: Zu langes Arbeiten an Computerbildschirmen

Langes Starren auf Bildschirme beansprucht nicht nur die Augen selbst stark, sondern auch die Muskulatur um diese herum. Die Folge: Der Sauerstoffbedarf der Muskeln erhöht sich stark und es wird vermehrt Blut durch die Blutgefäße gepumpt. Sichtbar wird das Ganze dann in Form von dunklen Augenringen.

Das ist jedoch noch nicht alles, denn wer häufig lange vor dem Bildschirm sitzt, bewegt sich meist auch zu selten an der frischen Luft. Dies führt oft zu Sauerstoffmangel, der ebenfalls die Entstehung von Augenringen begünstigt.

Regelmäßige durchgeführte Entspannungsübungen für die Augenmuskulatur sowie ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft helfen, deine Augen fit zu halten und den Sauerstofflevel Deines Blutes zu erhöhen.

Ursache #4: Unverträglichkeiten und Allergien

Bald ist es wieder so weit und die Allergiesaison beginnt. Das bedeutet für viele nicht nur ständig laufende Nasen, sondern auch tränende und juckende Augen, die reflexartig gerieben und gekratzt werden. Dadurch kann es nicht nur zu Rötungen der Haut unter den Augen kommen, sondern eben auch zu Augenringen. Diese entstehen aufgrund von Entzündungen und Verletzungen der Kapillaren genannten feinen Blutgefäße. Dasselbe gilt auch für Unverträglichkeitsreaktionen, etwa auf Kontaktlinsen und Brillengestelle.

Um in diesen Fällen Augenringe zu vermeiden, solltest Du rechtzeitig zu Antihistiminika in Form von Augentropfen oder Tabletten greifen und die Allergieauslöser nach Möglichkeit vermeiden. Übrigens: Homöopathische Anti-Allergie-Präparate können eine tolle Alternative zu herkömmlichen Antihistaminika sein.

Ursache #5: Nährstoff-, Vitamin- und Mineralstoffmangel

Heute Burger mit Fritten, morgen die Tiefkühlpizza und übermorgen Döner um die Ecke – eine schlechte Ernährung kann zahlreiche negative Folgen für Deinen Körper haben. Eine davon: dunkle Augenringe.

Diese treten besonders dann auf, wenn Du unter einem Eisenmangel leidest. Von diesem sind gerade Frauen häufig betroffen – besonders, wenn sie starke Regelblutungen haben. Darüber hinaus tritt Eisenmangel auch gehäuft in Schwangerschaften sowie nach Operationen auf.

Ob Du unter Eisenmangel leidest, kann Dein Hausarzt durch eine Blutuntersuchung feststellen.
Lebensmittel wie rotes Fleisch, Innereien, Sardinen, Hülsenfrüchte und Nüsse sind wertvolle Eisenlieferanten. Darüber hinaus kannst Du Eisen auch in Form von Tabletten einnehmen. Bei einem sehr starken Eisenmangel kann es jedoch sein, dass eine Aufnahme von Eisen über die Nahrung nicht mehr ausreichend ist, und Dir Dein Arzt Eiseninfusionen verabreichen muss.

Ursache #6: Zuviel Sonne oder Solarium

Augenringe Depositphotos.com Maridav

Augenringe können nicht nur durch dunkel verfärbte, durch die Haut scheinende Blutgefäße entstehen, sondern auch durch eine Überpigmentierung der Haut. Und diese entsteht besonders durch eine übermäßige Sonnenexposition.

Das heißt: Je länger Du Dich – womöglich ungeschützt – in der Sonne aufhältst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Pigmentstörungen kommt. Dasselbe gilt übrigens für Solariumsbesuche.

Die dünne Haut unter den Augen ist besonders gefährdet, Pigmentstörungen zu entwickeln. So kann es durchaus passieren, dass ungeschützte Aufenthalte in der Sonne oder im Solarium Augenringe zur Folge haben.

Um dem vorzubeugen, solltest Du eine Augencreme mit Lichtschutzfilter benutzen und an sonnigen Tagen im Freien immer ein Sonnenbrille mit hochwertigen Brillengläsern tragen. Solarien solltest Du am besten gänzlich meiden, da diese langfristig sehr schädlich für die Haut sind.

Ursache #7: Eine genetische Veranlagung

In manchen Fällen sind dunkle Augenringe einfach eine Frage der Veranlagung. Neigst Du unabhängig von Deiner Lebensweise zu dunklen Schatten unter den Augen und kannst Du auch andere Faktoren wie Krankheiten, Vitaminmangel oder Allergien als mögliche Ursachen ausschließen, sind Deine Augenringe womöglich erblich bedingt.

Leiden auch Deine Eltern oder Deine Geschwister an den dunklen Schatten unter den Augen, ist das ein weiterer Hinweis dafür, dass Deine Augenringe Veranlagung sind. Menschen aus dem Nahen und Mittleren Osten mit einem olivfarbenen Hautton neigen übrigens besonders zu genetisch bedingten Augenringen.

Gegen erblich bedingte Augenringe kannst Du selbst leider nicht viel tun, außer sie überschminken. In einem der kommenden Artikel unserer Serie zum Thema Augenringe erklären wir Dir, wie Du dabei am besten vorgehst, und welche Produkte sich dafür bewährt haben.

Darüber hinaus bietet auch die plastisch-ästhetische Medizin einige Möglichkeiten, um unter anderem erblich bedingte Augenringe verschwinden zu lassen. Auch hierzu wird es bald einen eigenen Artikel von uns geben.

Ursache #8: Erkrankungen der Leber, Galle, Niere oder Schilddrüse

Dunkle Schatten und Ringe unter den Augen können manchmal auch ein Krankheitssymptom sein. So können sich zum Beispiel sowohl eine Niereninsuffizienz als auch verschiedene Erkrankungen der Leber wie etwa Hepatitis durch Augenringe bemerkbar machen. Darüber hinaus können die dunklen Schatten aber auch auf Erkrankungen der Schilddrüse und der Galle hindeuten.

Aus diesem Grund solltest Du Augenringe, die nicht eindeutig auf zu wenige Schlaf, einen ungesunden Lebensstil oder zu viel Sonne zurückgeführt werden können, unbedingt ärztlich abklären lassen.

Ursache #9: Der natürliche Alterungsprozess

Mit fortschreitendem Alter verändert sich so einiges an unserem Aussehen. Durch die nachlassende Kollegenproduktion kann es daher nicht nur zu Falten sowie erschlaffter Haut, sondern auch zu dunklen Schatten unter den Augen kommen. Die in dieser Region ohnehin schon sehr dünne Haut wird noch dünner, wodurch die dunklen Blutgefäße noch deutlicher durchscheinen. Das Ergebnis: dunkle Augenringe.

Auch wenn klar ist, dass sich der Alterungsprozess nicht aufhalten lässt, gibt es doch einige Cremes, die eine deutliche Wirkung zeigen. Welche Cremes die Kollagenproduktion ankurbeln und so oder auch auf andere Weise gegen dunkle Augenringe helfen, erfährst Du demnächst hier auf unserem Blog.

Ursache #10: Die Einnahme bestimmter Medikamente

Es gibt Medikamente, zu deren möglichen Nebenwirkungen auch Augenringe zählen. Vor allem jene Medikamente, die den Blutfluss anregen und eine Erweiterung der Gefäße bewirken, können Augenschatten verursachen. Dehnen sich die Blutgefäße nämlich aus, erscheinen sie dunkler. Und dies führt aufgrund der besonders dünnen Haut unter den Augen zu dunklen Schatten.

Musst Du Medikamente einnehmen, die dunkle Augenringe verursachen, solltest Du auf eine Kombination aus einer hochwertigen Augencreme sowie effektivem Make-up setzen, um diese zu kaschieren.

Augenringe – ein Problem, viele Ursachen

Dunkle Schatten unter den Augen können zahlreiche Ursachen haben. Wichtig ist dabei vor allem, dass Du zuerst Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten als Gründe für Deine Augenringe ausschließt. Rühren Deine Augenringe von Deinem Lebenswandel, wenig Schlaf oder viel Bildschirmarbeit her, solltest Du versuchen, hier anzusetzen, und die Verursacher Deiner Augenschatten eliminieren.

Bei Augenringen aufgrund von Sonneneinstrahlung oder Solariumsbesuchen handelt es sich um eine Sonderform, da diese nicht durch erweiterte Blutgefäße und dünne Haut entstehen. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Hyperpigmentierung der Haut. Du hast jedoch auch in diesem Fall zahlreiche Möglichkeiten, Deine Augenringe wieder loszuwerden.

Du möchtest wissen, welche Cremes wirklich gegen Augenringe helfen und wie Du Deine Augenringe effektiv überschminken kannst? Dann bleib dran, denn demnächst folgen hier unsere Artikel zu den Themen „Die besten Mittel gegen Augenringe“ und „So lässt Du Augenringe im Handumdrehen verschwinden“.

Erwähnte Studien & Bildquelle (bitte klicken):
Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Ulrike

Ulrike weiß, was es heißt, unter unreiner Haut zu leiden. Was für sie anfangs eine notgedrungene Auseinandersetzung mit dem Thema unreine Haut war, hat sich inzwischen zu einer echten Passion entwickelt.Ob wissenschaftliche Studien, Ernährungstipps oder eine vielversprechende neue Creme, vor ihr ist nichts sicher, was mit dem Thema unreine Haut zu tun hat. Ihre Erkenntnisse möchte Sie hier mit Euch teilen und euch so dabei helfen, endlich wieder schöne Haut zu bekommen

Folgende Posts könnten Dir auch gefallen:

Was Du garantiert noch nicht über Gluten und Akne ... Gluten ist seit einiger Zeit eines der Hype-Themen schlechthin im Bereich Gesundheit und Lebensmittel. Manchmal scheint es fast so, als ob Glutenintoleranz – also die Unverträglichkeit gegenüber G...
Penaten Creme gegen Pickel? So verhilft Dir diese ... Die meisten von uns kennen das: Das Leben kann so richtig ungerecht sein. Manchmal scheinen die Anderen einfach mehr Glück zu haben, sie fahren die größeren Autos, haben den besseren Freund oder ...
Hängen Kaffee und unreine Haut zusammen? – 4 Gründ... Immer wieder stehen verschiedene Lebens- und Genussmittel im Verdacht, Akne auszulösen und zu verschlimmern. Neben Schokolade und Milch ist auch oft von Kaffee als Pickelverursacher die Rede. Aber...
Warum Pickel durch trockene Haut entstehen Akne tritt nur bei öliger Haut auf – das glauben zwar viele, es macht diese Annahme aber trotzdem nicht richtiger. Immer wieder sind nämlich auch Menschen mit trockener Haut von Pickeln und Mitess...

2 thoughts on “Augenringe und ihre Ursachen – die Top 10

  1. Alexa says:

    Interessanter Artikel. Jetzt fehlen nur noch die Infos, wie man Augenringe beseitigen kann.

    Ich habe seit etwa 2 Jahren sehr starke Augenringe, aber niemand kann mir so richtig sagen wieso. Offenbar hatte meine Großmutter auch schon Augenringe. Aber meine Mutter oder sonstige Verwandte haben das Problem nicht.

    Viele Grüße
    Alexa

    • Ulrike says:

      Hallo Alexa,

      einen Artikel zum Thema Augenringe loswerden gibt es bereits auf unserem Blog. Weitere werden in Kürze folgen. Es lohnt sich also, dran zu bleiben.

      Es ist nicht immer einfach, die Ursache von Augenringen herauszufinden. Vor allem ist es wichtig, Krankheiten als Ursache auszuschließen. Dann hilft meist nur Try and Error, um ein wirksames Mittel gegen die dunklen Schatten zu finden.
      Solltest Du noch weitere Fragen haben, beantworten wir diese gerne hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *