Dicke Luft für Deine Haut – 5 Studien beweisen, dass Luftverschmutzung und Pickel zusammenhängen

Luftverschmutzung und Pickel hängen eng zusammen.

Wenn Du unter Akne und unreiner Haut leidest, machst Du wahrscheinlich schon vieles, um Deine Haut zu pflegen und Unreinheiten zu bekämpfen. Die entsprechende Hautpflege, eine gesunde Ernährung, eine ausreichende Versorgung mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, Sport und effektive Stressbewältigung sind essenzielle Grundpfeiler der Bekämpfung von Akne und unreiner Haut. Dabei gibt es jedoch noch weitere Faktoren, die Pickel verursachen und eine bestehende Akne und unreine Haut verschlimmern können. Zu diesen zählet zum Beispiel mit Chemikalien und Umweltgiften verschmutzte Luft. Diese kann auch ein Grund dafür sein, dass Deine Bemühungen, deine Akne endlich in den Griff zu bekommen, nicht die gewünschte Wirkung zeigen.

Im folgenden Artikel erfährst Du daher alles, was Du über den Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Pickel wissen musst.

Luftverschmutzung ist ein globales Problem

Wahrscheinlich kennst Du die Bilder von smogverhangenen Metropolen wie Peking und Kairo. Grauer Himmel und das Gefühl, die eigene Hand nicht mehr sehen zu können – wie sich diese Luft in den Lungen anfühlen muss, kann man sich als Betrachter nur schwer vorstellen. Viele Großstädte weltweit haben ein großes Problem mit stark verschmutzer Luft.

In Großbritannien starben alleine im Jahr 2012 16 355 Menschen an den direkten Folgen von Luftverschmutzung. Die Zahl jener, die aufgrund schlechter Luft unter Atemwegserkrankungen leiden, ist dabei noch einmal deutlich höher.

Ähnlich sieht es im fernen Osten aus: Experten schätzen, dass die Abgase aus kohlebetriebenen Fabriken die durchschnittliche Lebenserwartung der Bewohner von Peking um rund fünfeinhalb Jahre senken. Nicht umsonst tragen Menschen in fernöstlichen Megastädten stets Atemschutzmasken. Was hierzulande vielleicht seltsam erscheinen mag, ist nichts Anderes als eine für die dortige Bevölkerung notwendige Schutzmaßnahme.

Auch der alltägliche Straßenverkehr hat es in sich:

Bei der Verbrennung von Treibstoff produzieren Fahrzeuge NOx – Stickoxid. Dieses reagiert in der Luft mit Sauerstoff, sodass NO2 – Stickstoffdioxid – entsteht. Und gerade dieses Gas ist einer der Hauptverursacher aufgrund von Luftverschmutzung entstehender gesundheitlicher Probleme in Metropolen wie Peking. So kann Stickstoffdioxid unter anderem Asthma und Bronchitis verursachen. Zudem kann es zu einer generellen Einschränkung der Lungenfunktion führen.

Diese erschreckenden Zahlen und Fakten zeigen deutlich, wie ernst das Problem der Luftverschmutzung ist. Was viele dabei jedoch gar nicht wissen: Neben den teilweise schwerwiegenden bis lebensbedrohlichen Folgen von Luftverschmutzung spielt diese auch für die Hautgesundheit eine wichtige Rolle.

Dabei musst Du nicht in einer Millionenstadt oder einem Industriegebiet leben, um unter den negativen Auswirkungen von Luftverschmutzung zu leiden. Luftverschmutzung ist nämlich weit mehr als Smog. So zählen unter anderem

ebenfalls zu Luftverschmutzung.

Somit sind wir alle so gut wie jeden Tag verschmutzter Luft ausgesetzt und nehmen mit jedem Atemzug tausende schädliche Partikel in uns auf. Aber was bedeutet dies nun für Haut im Allgemeinen und Akne im Speziellen?

5 Studien beweisen den Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Hautkrankheiten

Das verschmutzte Luft unzählige Krankheiten hervorrufen und begünstigen kann, ist kein Geheimnis. Zu diesen zählen aber längst nicht nur Atemwegserkrankungen.

Luftverschmutzung führt nicht nur zu Atemwegsproblemen.So hat das IARC – International Agency for Research on Cancer – herausgefunden, dass Luftverschmutzung im Jahr 2010 weltweit zu 3,2 Millionen frühzeitigen Sterbefällen geführt hat – bei 223 000 Fällen davon handelte es sich um Lungenkrebs.

Auf der Liste der Weltgesundheitsorganisation WHO finden sich außerdem ischämische Herzerkrankungen, die Lungenkrankheit COPD sowie akute Infektionen der unteren Atemwege bei Kindern als häufigste, durch verschmutzte Luft ausgelöste Krankheiten.

Das ist jedoch noch nicht alles, denn es gibt auch Studien, die einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Hautkrankheiten zeigen.

So hat eine mexikanische Studie an 189 Teilnehmern – wovon 96 in Mexico City lebten und 93 in Cuernavaca, einem Ort mit deutlich besserer Luftqualität – herausgefunden, dass die Haut jener Probanden aus Mexico City nicht nur mehr Talg produzierte, sondern auch höhere Level oxidierter Proteine auf der Haut hatten – ein eindeutiges Zeichen für Schäden an der Haut.

Eine Studie aus Shanghai ist zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. In dieser wurden 79 Menschen aus einem Ballungsraum mit 80 Menschen aus einem ländlichen Gebiet verglichen. Dabei hat sich gezeigt, dass jene Probanden aus dem Ballungsgebiet

  • ein höheres Level an Milchsäure sowie
  • ein niedrigeres Level an Squalen

in ihrer Haut hatten.

Dies deutet darauf hin, dass das ursprünglich in der Haut vorhandene Squalen zu Squalen Peroxid oxidiert ist – ein Vorgang, der unter Wissenschaftlern dafür bekannt ist, einer der Hauptgründe für Akne zu sein.

Im Rahmen einer chinesischen Studie wurden über den Zeitraum von zwei Jahren 70 000 Patienten untersucht. Dabei kam Erstaunliches zu Tage: Je höher das Level an Ozon in Bodennähe ist, desto öfter suchen Menschen Krankenhäuser aufgrund von Hauptproblemen auf.

Diese drei Studien zeigen eindeutig, dass Luftverschmutzung nicht nur Hauterkrankungen auslösen, sondern der Haut auch dauerhaften Schaden zufügen kann.

Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, geht noch eine weitere Gefahr von Stickstoffdioxid aus: Es kann nämlich mit zahlreichen anderen Elementen reagieren und so weitere, gesundheitsschädliche Stoffe freisetzen.

Stickstoffdioxid ist jedoch nur einer von zahlreichen schädlichen Stoffen in der Luft. Unter dem Begriff flüchtige organische Verbindungen versteht man verschiedene Substanzen, die bei der Verbrennung von Kohle, Erdölprodukten, Farbe, Abfall sowie vielen weiteren Produkten entstehen.

Zu diesen Substanzen zählt unter anderem Kohlenwasserstoff. Wenn dieser mit Stickstoffdioxid reagiert, entsteht schädliches bodennahes Ozon – auch als Smog bekannt. Während Ozon in den oberen Schichten der Atmosphäre überaus wichtig ist, können hohe Konzentrationen dieses Stoffes in den unteren Schichten der Atmosphäre sogar tödlich sein.

Darum schädigt verschmutzte Luft die Haut so sehr

Die angeführten Studien zeigen klar und deutlich, dass Luftverschmutzung deutlich mehr Schäden an der Haut verursacht als bloß einen fahlen Teint. Woran liegt dies aber genau?

Nun, einer der gefährlichsten Effekte von verschmutzter Luft ist der durch sie verursachte Anstieg schädlicher freier Radikal in der Haut. Diese richten im gesamten Körper Schäden an und können die Level der lebenswichtigen antioxidativen Vitamine C und E gefährlich senken.

Freie Radikale wirken zellschädigend, während Antioxidantien diese freien Radikale abfangen und die Zellen somit schützen. Die logische Schlussfolgerungen lautet also:

Je mehr freien Radikalen dein Körper ausgesetzt ist, desto mehr Antioxidantien benötigt er auch.

In Studien konnte festgestellt werden, dass Aknepatienten oft unter einem Mangel an Antioxidantien leiden. Kommt dann noch eine zusätzliche Belastung durch Luftverschmutzung hinzu, die die ohnehin bereits niedrigen Level an Antioxidantien noch weiter senkt, liegt es auf der Hand, dass sich Akne durch verschmutzte Luft noch verschlimmert.

So hat eine Studie der UC Berkeleyfound aus dem Jahr 1997 herausgefunden, dass Menschen in Gegenden mit einer hohen Ozonbelastung deutlich niedrigere Vitamin E-Level in der äußersten Hautschicht haben.

Gerade bei diesem Vitamin handelt es sich um ein überaus wichtiges Antioxidans, das nicht nur das fettlösliche Antioxidans schlechthin im menschlichen Körper ist, sondern auch die wichtigste Waffe gegen die Entstehung von pickelverursachendem Squalen Peroxid. Umso schlimmer sind daher die Ergebnisse dieser Studie: Bereits nach zwei Stunden in verschmutzter Luft sanken die Vitamin E-Level der Probanden um 25 Prozent. Dies zeigt Dir deutlich, wie verheerend die Auswirkungen von Ozon auf Deine Haut sind.

Freie Radikale richten jedoch noch viel mehr Schäden in Deiner Haut an. So schwächen sie zum Beispiel auch die Kollagenstruktur Deiner Haut.

Frische, saubere Luft ist eine wichtige Voraussetzung für reine Haut.

Kollagen ist nicht nur für ein jugendlich-straffes Erscheinungsbild Deiner Haut verantwortlich, sondern spielt auch bei der Heilung von Pickel und Pickelnarben eine grundlegende Rolle. Zudem sorgt ein hohes Kollagenlevel Deiner Haut auch dafür, dass diese allgemein widerstandsfähiger gegen Akne und sonstige entzündliche Erkrankungen ist. Auch die Hautalterung wird wesentlich von Kollagen beeinflusst: Gerade, wenn die Kollagenlevel niedrig sind, kommt es zur bekannten vorzeitigen Hautalterung durch freie Radikale.

Eine Studie der New York Academy of Sciences konnte einen Zusammenhang zwischen verschmutzter Luft, Zigarettenrauch sowie UV-Strahlung und dem vermehrten Auftreten freier Radikale in der Haut feststellen. Und dies begünstigt letztendlich nicht nur Akne, sondern beschleunigt auch den Alterungsprozess der Haut. Falten entstehen und die Haut verliert ihre Elastizität sowie ihre Vitalität.

Besonders Ozon ist als dafür bekannt, schwere oxidative Schäden im menschlichen Körper zu verursachen. Obwohl es selbst nicht zur Gruppe der freien Radikale gezählt wird, verursacht es im Körper Reaktionen, die zur Freisetzung gefährlicher freier Radikale führen. So reißt Ozon zum Beispiel die Elektronen von den Molekülen, die Deine Hautzellen formen, was dazu führt, dass diese instabil werden und schließlich kollabieren. Dies ist auch der Grund, warum die Einwohner stark mit Smog belasteter Städte schneller altern und oft einen grauen und fahlen Teint haben.

Neben dem vermehrten Auftreten freier Radikale ist auch die bereits erwähnte Oxidation von Squalen zu Squalen Peroxid ein Grund für die Entstehung von Akne durch verschmutzte Luft. Auch hier spielt Ozon eine ausschlaggebende Rolle, denn dieses führt zur Bildung freier Radikale, welche wiederum die Oxidation von Squalen zu Squalen Peroxid in Gang setzen. Und dann ist die Entstehung von Pickeln nur mehr eine Frage der Zeit, denn Squalen Peroxide lässt nicht nur die Talgproduktion ansteigen, sondern verhindert auch die Abstoßung toter Hautzellen. Bessere Voraussetzungen für verstopfte Poren gibt es kaum.

Als wäre das noch immer nicht genug, zerstören schädliche Partikel in der Luft auch die natürliche Hautbarriere, sodass gefährliche Schadstoffe sowie Bakterien tiefer in die Haut eindringen können. Auf diese Weise können sie nicht nur Hauterkrankungen auslösen, sondern auch die Therapie bereits bestehender Krankheiten erschweren.

Aus diesen Gründen haben Menschen, die in Gegenden mit hoher Luftverschmutzung leben, ein höheres Risiko, an schwerer, zystischer Akne zu erkranken als solche, die in Gegenden mit reiner Luft leben.

Was Luftverschmutzung mit Deinem Darm zu tun hat

Verschmutzte Luft ist heimtückisch. Sie schädigt Deine Haut nicht nur direkt und über deine Atemwege, sondern hat auch negativen Einfluss auf einen anderen grundlegenden Entstehungsfaktor von Akne: die Darmgesundheit.

Je kleiner Verbrennungsrückstände wie Feinstaub sind, desto gefährlicher sind sie für die Gesundheit. Diese winzigen Partikel können Zellmembranen ganz einfach überwinden und sich so in Organen wie der Lunge und im Herz festsetzen – und auch im Darm.

Atmest Du diese Partikel nämlich ein, setzen sie sich erst einmal im Schleim Deiner Lunge fest. Irgendwann wird dieser über Dein Verdauungssystem abgebaut – und voilà, die schädlichen Partikel sind in Deinem Darm angekommen.

Dort weiß Dein Körper natürlich nicht, was er mit diesen Partikeln plötzlich anstellen soll, denn Verbrennungsrückstände von Holz, Kohle und Benzin haben in Deinem Darm eigentlich nichts zu suchen. Was tut er also? Er reagiert mit einer Entzündung.

Diese kann nicht nur zu schweren Erkrankungen des Verdauungssystems führen, sondern auch Akne auslösen. Entzündungen des Darms sind nämlich eine der Hauptursachen von Akne.

So kannst Du Deine Haut gegen verschmutzte Luft schützen

Zugegeben, bei der Auseinandersetzung mit den negativen Folgen von Luftverschmutzung kann es einem schnell unwohl werden. Umso wichtiger ist es daher, dass Du Deine Haut effektiv vor den schädlichen Wirkungen verschmutzter Luft schützt. Zum Glück gibt es einige Möglichkeiten, dies zu tun:

  • Benutze Hautpflegeprodukte mit Antioxidantien. Studien haben gezeigt, dass auf die Haut aufgetragenes Vitamin C und E durch UV-Strahlung hervorgerufene Schäden reparieren, die Zeichen von Hautalterung mildern und das Risiko, an Akne zu erkranken, senken kann.
  • Versorge Deinen Körper von innen mit Antioxidantien. Achte auf einen ausgewogenen Speiseplan mit jeder Menge frischem Obst und Gemüse. Trinke jeden Tag zwei bis drei Tassen grünen Tee oder Cystus-Tee. Und vergiss Deine täglichen Anti-Akne-Vitamine nicht.
  • Wasche Dein Gesicht regelmäßig, um Schadstoffe von der Oberfläche zu entfernen. Dabei solltest Du es jedoch auch nicht übertreiben und Dein Gesicht nicht zu oft waschen, um die empfindliche Hautbarriere nicht zu stören – dann haben Schadstoffe nämlich erst recht leichtes Spiel. Achte darauf, eine Gesichtsreinigung mit dem pH-Wert der Haut – zwischen 5 und 6 – zu benutzen, um die Hautbarriere intakt zu halten.
  • Egal ob im Sommer oder im Winter, benutze jeden Tag einen effektiven Sonnenschutz, um Deine Haut vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen. Greife zu leichten Formulierungen, die auch für unreine Haut geeignet sind, und trage diese morgens über deiner Feuchtigkeitscreme auf. Bei Sonnenschein und Aufenthalten im Freien solltest Du über den Tag verteilt auch mehrmals nachcremen, um den UV-Schutz aufrecht zu halten.
  • Achte auf eine ausreichende Versorgung Deiner Haut mit Feuchtigkeit, denn dies stärkt die natürliche Barriere Deiner Haut. Wir empfehlen Dir, eine Feuchtigkeitscreme oder -gel mit Antioxidantien wie Vitamin E zu benutzen, um Deine Haut zusätzlich vor freien Radikalen zu schützen.

Luftverschmutzung – die unsichtbare Gefahr für Deine Haut

Verschmutzte Luft kann Deine Haut auf vielfältige Arten schädigen. Dabei begünstigt sie nicht nur vorzeitige Hautalterung und sorgt für einen fahlen und leblosen Teint, sondern hat auch direkten Einfluss auf die Entstehungsfaktoren von Akne.

Sie schwächt die Hautbarriere, begünstigt oxidative Reaktionen in der Haut und senkt die Level an Antioxidanten – lauter Faktoren, die grundlegend an der Entstehung von Akne beteiligt sind.
Du bist Luftverschmutzung jedoch nicht hilflos ausgeliefert, sondern kannst ihren negativen Auswirkungen durch die von uns empfohlenen Maßnahmen vorbeugen. Halte dich an unsere Tipps und schütze Deine Haut so optimal für den schädlichen Auswirkungen von Luftverschmutzung.

Erwähnte Studien (bitte klicken):
Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Ulrike

Ulrike weiß, was es heißt, unter unreiner Haut zu leiden. Was für sie anfangs eine notgedrungene Auseinandersetzung mit dem Thema unreine Haut war, hat sich inzwischen zu einer echten Passion entwickelt.Ob wissenschaftliche Studien, Ernährungstipps oder eine vielversprechende neue Creme, vor ihr ist nichts sicher, was mit dem Thema unreine Haut zu tun hat. Ihre Erkenntnisse möchte Sie hier mit Euch teilen und euch so dabei helfen, endlich wieder schöne Haut zu bekommen

Folgende Posts könnten Dir auch gefallen:

Pickel von Schokolade – Mythos oder Wahrheit? Wenn es darum geht, welches Lebensmittel Pickel verursacht, denken die Meisten zuerst an Schokolade. Kaum ein anderes Nahrungsmittel wird stärker mit Akne in Verbindung gebracht als diese leckere ...
6 Gründe, warum Du Pickel an der Lippe bekommst Rote Lippen soll man küssen – was aber, wenn sich an diesen immer wieder lästige Pickel bilden? Mitesser und Pickel können nämlich nicht nur an Wangen, Stirn und Kinn entstehen, sondern auch an de...
Warum Kokosöl gegen Pickel hilft – und diese schli... Kaum ein anderes Öl wurde in letzter Zeit so gehyped wie Kokosöl. Ob als Wundermittel für gesundes und glänzendes Haar, als perfekte Hautpflege oder sogar als Ersatz für herkömmliche Deos, Kokosöl gil...
Die Top 5 der häufigsten Gründe für Pickel am Kinn... Pickel sind immer lästig. Die kleinen Biester sehen nicht nur unschön aus, sie tun oft auch noch richtig unangenehm weh. Dabei treten sie häufig nicht einfach wahllos im ganzen Gesicht auf, sonder...