Was Milchprodukte mit Akne zu tun haben – darum bekommst Du Pickel durch Milch

Milch verursacht Pickel Bildquelle: Depositphotos.com / ViolinOb Schokolade, Chips oder Gewürzgürkchen – vielen Lebensmitteln wird nachgesagt, dass sie Akne verursachen würden.

Während dies nicht selten Unsinn ist, gibt es doch einige Fälle, bei denen es sich lohnt, sie genauer unter die Lupe zu nehmen.

Gerade Milch ist in letzter Zeit immer mehr als Akneauslöser Nummer 1 in Verruf geraten.

Wie kaum ein anderes Lebensmittel soll Milch an der Entstehung von Akne grundlegend beteiligt sein.

Ob durch den Einfluss auf den Hormonhaushalt oder als Auslöser von Milchallergien, Milch ist der Feind schöner Haut schlechthin.

Wir haben uns das Thema Pickel durch Milch einmal genauer angesehen und sind der Sache für Dich auf den Grund gegangen.

Im folgenden Artikel erfährst Du, ob Milch wirklich Pickel auslöst.

Reine Haut Vitamine

Drei Studien belegen eindeutig, dass Milch Akne auslösen kann

Es gibt zahlreiche Studien, die einen Zusammenhang zwischen Akne und dem Konsum von Milchprodukten belegen.

Zwei Studien, an denen mehr als 5000 Teenager teilnahmen, zeigten gar, dass jene Probanden, die mehr als zwei Portionen Milch pro Tag zu sich nahmen, ein um 20 Prozent höheres Aknerisiko hatten als jene, die lediglich eine Portion Milch pro Woche konsumierten.

Hierbei muss jedoch erwähnt werden, dass bestimmte Hormone in der Pubertät besonders aktiv sind und sicherlich ihren Teil zum Ergebnis dieser Studie beigetragen haben.

Es gibt aber auch Studien, die die Auswirkungen von Milchkonsum bei Erwachsenen untersucht haben.

So kam eine italienische Studie zu dem Schluss, dass Erwachsene durch den regelmäßigen Genuss von Milchprodukten gar ein um 78 Prozent höheres Aknerisiko haben.

Anhand dieser Ergebnisse kann davon ausgegangen werden, dass ein eindeutiger Zusammenhang zwischen dem Konsum von Milchprodukten und einem erhöhten Aknerisiko besteht.

Insulin und IGF-1 – Milch beeinflusst jene Hormone, die Akne auslösen können

Hormone können eine vermehrte Zell- sowie Talgproduktion auslösen und somit Akne verursachen.

Neben Androgenen sind vor allem Insulin und der insulinähnliche Wachstumsfaktor IGF-1 an der Entstehung von Akne beteiligt. Es wurde beobachtet, dass Milchkonsum zu einem Anstieg des Insulin- sowie IGF-1-Levels führt.

Insulin

Der Insulinindex gibt an, wie sehr 240 kcal eines bestimmten Lebensmittels den Insulinspiegel ansteigen lassen.

Obwohl Milch selbst auf diesem Index nicht angeführt wird, ist dort dennoch Joghurt zu finden. Dieser lässt den Insulinlevel weiter in die Höhe schnellen als Weißbrot, und dieses ist immerhin das Referenzlebensmittel auf dem Insulinindex. Somit zählen Milchprodukte zu jenen Lebensmitteln, die den Insulinspiegel extrem ansteigen lassen.

Eine Untersuchung an achtjährigen Jungen hat den Einfluss von Milch auf Insulin und IGF-1 besonders drastisch vedeutlicht:

Während eine Gruppe täglich 250 g mageres Fleisch erhielt, nahm die andere stattdessen täglich 1,5 l Milch zu sich. Nach einer Woche zeigte die Milchgruppe einen um 109 Prozent erhöhten Insulinlevel sowie einen um 19 Prozent erhöhten IGF-1-Level. Die Werte der Fleischgruppe hatten sich hingegen nicht verändert.

Eine schwedische Studie hat außerdem gezeigt, dass bereits 200 ml Milch eine Mahlzeit mit niedriger glykämischer Last in eine hochglykämische Mahlzeit verwandeln können.

IGF-1

In einer Studie an Erwachsenen konnte festgestellt werden, dass drei Portionen Milch über den Zeitraum von 12 Wochen zu einem um 10 Prozent höheren IGF-1-Level geführt haben.

Eine andere Studie hat gezeigt, dass jene Probanden, die ein- bis zweimal pro Tag Milch tranken, einen um 16 Prozent höheren IGF-1-Level hatten als jene, die nur selten Milch konsumierten.

Milch erhöht jedoch nicht nur den IGF-1-Level, sondern führt auch zu einer erhöhten Bioverfügbarkeit von IGF-1, in dem sie den Level an IGF-1-bindenden Proteinen reduziert.

So hängt Lactoseintoleranz mit Akne zusammen

Milch kann nicht nur durch ihren Einfluss auf den Hormonhaushalt Akne auslösen, sondern auch durch Milchallergien und Lactoseintoleranz. Milchallergie und die Unverträglichkeit von Milchproteinen können eine Immunreaktion verursachen, welche wiederum der Auslöser von Akne sein kann.

Lactoseintoleranz führt zudem zu Darmproblemen, welche oft der Grund für Akne sind.

Obwohl es noch keine Studien gibt, die sich nur mit diesen Zusammenhängen beschäftigen, legen die Ergebnisse anderer Untersuchungen dennoch eindeutige Zusammenhänge zwischen Milchallergien, Lactoseintoleranz und Akne nahe.

Die besten Alternativen zu herkömmlicher Kuhmilch

Heutzutage findest Du in jedem Supermarkt zahlreiche Alternativen zu Kuhmilch.

Ziegenmilch lässt den Insulin- und IGF-1-Level zum Beispiel nicht so stark ansteigen wie Kuhmilch.

Obwohl es keine Untersuchungen darüber gibt, berichten zahlreiche Aknebetroffenen davon, Ziegenmilch besser zu vertragen.

Bei Mandel-, Reis- und Sojamilch läufst Du keinerlei Gefahr, Deinen Insulin- und IGF-1-Level zu erhöhen.

Hier solltest Du lediglich auf den Zuckergehalt der verschiedenen Produkte achten. Auch dieser kann sich negativ auf Deine Akne auswirken.

Sojamilch

Sojamilch enthält pflanzliche Östrogene. Dies ist für viele ein Grund, Sojamilch zu meiden und sie als potenzielle Gefahrenquelle für den gesunden Hormonhaushalt zu sehen.

Wissenschaftliche Studien an Menschen zeigen jedoch, dass die pflanzlichen Östrogene der Sojamilch kaum bis keinen Einfluss auf den menschlichen Hormonhaushalt haben. Auch die von vielen gefürchtete „Verweiblichung“ von Männern, die Sojamilch trinken, kann wissenschaftlich in keinster Weise bestätigt werden.

Alles in allem wirkt Soja höchstens minimal hormonell im menschlichen Körper. Und wenn, sollten sich diese Effekte positiv auf Akne auswirken, in dem sie den Level an DHT sowie freiem Testosteron senken.

Bei DHT handelt es sich um Dihydrotestosteron. Dieses ist ein Abbauprodukt von Testosteron, dessen Bildung mit der Höhe des Insulinspiegels zusammenhängt – je höher Dein Insulinspiegel ist, desto höher ist auch Dein DHT-Level.

DHT lässt die Talgdrüsen wachsen, wodurch diese leichter verstopfen und Du eher unreine Haut und Pickel bekommst.

Was ist eigentlich mit Joghurt?

Ist was dran, dass Milch Pickel verursachen soll? Erfahre es hier bei reinehaut24!Gerade probiotischer Joghurt kann Dir dabei helfen, Deine Akne zu bekämpfen. Er ist gut für eine gesunde Darmflora, welche wiederum wichtig im Kampf gegen Akne ist.

Während herkömmliche Milchprodukte Akne verursachen oder verschlechtern können, gilt dies nicht für fermentierte Milchprodukte.

Während der Fermentierung wird nämlich ein Großteil des IGF-1 in der Milch deaktiviert.

Das hat eine Koreanische Studie aus dem Jahr 2010 herausgefunden. Im Gegenteil zu herkömmlichen Milchprodukten senken fermentierte Milchprodukte sogar die Talgproduktion und können somit helfen, Akne zu lindern.

Von Joghurts aus dem Supermarkt solltest Du jedoch die Finger lassen, wenn Deine Akne durch Milchprodukte schlimmer wird.

Nicht jeder reagiert gleich auf Milchprodukte

Milch ist das akneverursachende Lebensmittel schlechthin. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass dies auch bei Dir der Fall sein muss.

Um herauszufinden, ob Milch ein Grund für Deine Akne ist, solltest Du etwa zwei Wochen lang auf Milchprodukte und möglichst auch auf Zucker verzichten.

Beobachte Deine Haut in dieser Zeit genau: Ist sie weniger ölig und bilden sich weniger Unreinheiten, sind Milchkonsum und damit verbunden hohe Insulin- und IGF-1-Level höchstwahrscheinlich Gründe für Deine Akne.

In diesem Fall solltest Du in Zukunft auf herkömmliche Milchprodukte verzichten und Dich nach Alternativen umsehen. Diese können zum Beispiel Soja- oder Mandelmilch sein.

Solange Du auf keinen der Bestandteile allergisch bist und die von Dir gewählten Produkte nicht zu viel Zucker enthalten, stellt deren Konsum überhaupt kein Problem dar.

Was Joghurt betrifft, ist die Sachlage etwas komplizierter. Obwohl Joghurt ebenfalls den Insulin- und IGF-1-Level ansteigen lässt, ist er in einigen Fällen dennoch empfehlenswert.

Dies gilt jedoch nur für selbstgemachten probiotischen Joghurt ohne Zucker. Dieser kann einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden Darmflora leisten und somit auch Deine Akne verbessern.

Es hängt von Deiner individuellen Situation ab, ob Du Joghurt zu Dir nehmen solltest oder nicht.

Hast Du Probleme mit einem hohen Insulinlevel aber eine gesunde Darmflora, solltest Du nicht unbedingt Joghurt essen.

Ist Deine Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten, Dein Insulinspiegel jedoch in Ordnung, kann Dir probiotischer Joghurt sehr helfen.

Erwähnte Studien (bitte klicken):
Bildquellen (bitte klicken):
Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Ulrike

Ulrike weiß, was es heißt, unter unreiner Haut zu leiden. Was für sie anfangs eine notgedrungene Auseinandersetzung mit dem Thema unreine Haut war, hat sich inzwischen zu einer echten Passion entwickelt.Ob wissenschaftliche Studien, Ernährungstipps oder eine vielversprechende neue Creme, vor ihr ist nichts sicher, was mit dem Thema unreine Haut zu tun hat. Ihre Erkenntnisse möchte Sie hier mit Euch teilen und euch so dabei helfen, endlich wieder schöne Haut zu bekommen

Folgende Posts könnten Dir auch gefallen:

Was Du garantiert noch nicht über Gluten und Akne ... Gluten ist seit einiger Zeit eines der Hype-Themen schlechthin im Bereich Gesundheit und Lebensmittel. Manchmal scheint es fast so, als ob Glutenintoleranz – also die Unverträglichkeit gegenüber G...
Penaten Creme gegen Pickel? So verhilft Dir diese ... Die meisten von uns kennen das: Das Leben kann so richtig ungerecht sein. Manchmal scheinen die Anderen einfach mehr Glück zu haben, sie fahren die größeren Autos, haben den besseren Freund oder ...
Hängen Kaffee und unreine Haut zusammen? – 4 Gründ... Immer wieder stehen verschiedene Lebens- und Genussmittel im Verdacht, Akne auszulösen und zu verschlimmern. Neben Schokolade und Milch ist auch oft von Kaffee als Pickelverursacher die Rede. Aber...
Warum Pickel durch trockene Haut entstehen Akne tritt nur bei öliger Haut auf – das glauben zwar viele, es macht diese Annahme aber trotzdem nicht richtiger. Immer wieder sind nämlich auch Menschen mit trockener Haut von Pickeln und Mitess...

2 thoughts on “Was Milchprodukte mit Akne zu tun haben – darum bekommst Du Pickel durch Milch

  1. Steffi says:

    Hallo mein Name ist Stefanie ,
    Ich leide seit Monaten auch unter akne , und mit ist auch aufgefallen das ich in den letzten Wochen oder man kann sagen fast 2 Monate jeden morgen müsli mit Natur Jogurt gegessen habe , und meine haut richtig teils so schlimm wurde das ich nicht mehr Raus wollte . Jetzt bin ich gerade seit einer Woche dabei auf Milch und Joghurt zu verzichten und meine Haut hat sich um 80 Prozent verbessert 🙂 wo drüber ich sehr glücklich bin 😉 meine frage wäre aber noch was könnte ich anstatt Milch oder Joghurt essen , ich Frühstücke so gerne Müsli mit Joghurt gibt es Alternativen? LG

    • Ulrike says:

      Hallo Stefanie,

      freut mich, dass es Deiner Haut besser geht!
      Als Alternative zu Produkten aus Kuhmilch bieten sich zum Beispiel Milch und Joghurt aus Soja an.
      Daneben gibt es auch Hafermilch, Mandelmilch und noch zahlreiche weitere Varianten, die in Hinsicht auf die Haut alle unbedenklich sind. Probiere einfach aus, was Dir am besten schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *