Pickel in der Nase wirksam beseitigen – 5 Geheimtipps

Pickel in der Nase entfernen. Bildquelle: lightwavemedia / DepositphotosHast Du das auch schon einmal erlebt? Du wachst morgens auf und wunderst Dich über ein seltsames Gefühl in der Nasengegend.

Stechende Schmerzen im Inneren der Nase und Berührungsempfindlichkeit lassen Dich schnell zum Spiegel greifen, um die Nasenlöcher genauer zu untersuchen. Mitten auf der Nasenschleimhaut erkennst Du dann die Ursache für die Schmerzen: Ein Pickel!

Auch wenn Du die lästige Hauterscheinung von außen nicht erkennen kannst, ist eine gezielte Behandlung des Pickels dennoch häufig erforderlich. – Nasenpickel sind häufig sehr schmerzhaft! Aber mit Hilfe geeigneter Therapiemaßnahmen wird die lästige Hauterscheinung bald der Vergangenheit angehören – und das unangenehme Gefühl in der Nase verschwinden.

Pickel in der Nase – mannigfaltige Ursachen

Wahrscheinlich wunderst Du Dich, wie ein Pickel ausgerechnet in der Nase entstehen kann. Dabei kommen für dieses Phänomen ganz unterschiedliche Ursachen in Frage.

Du hast es Dir vielleicht schon gedacht: Genau wie auf der Gesichtshaut, befinden sich auch auf der Nasenschleimhaut feine Poren; verstopfen diese, kann sich die Haut entzünden. – Ein Pickel entsteht!

Die Nasenschleimhaut ist außerdem mit feinen Haaren besetzt, die zur Befeuchtung und Reinigung der Nasenschleimhaut beitragen. Wenn eines dieser Haare einwächst, entstehen leicht Pickel, die dann meist ganz besonders schmerzhaft sind.

Wenn Du häufig erkältet bist, kennst Du das Phänomen des Pickels in der Nase vermutlich schon; denn wenn die Nasenschleimhaut aufgrund von Infekten bereits Schäden aufweist oder ausgetrocknet ist, wird die Anfälligkeit für die Entstehung eines Pickels erhöht.

5 Geheimtipps gegen Pickel in der Nase

  1. Ätherische Öle: Wenn Du den Pickel in der Nase mit desinfizierenden und entzündungshemmenden Ölen behandelst, wird die lästige Hautunebenheit rasch verschwinden. Besonders gut eignen sich Manukaöl und Teebaumöl, die Du mit Hilfe eines Q-Tips auf die betroffenen Areale tupfst. Verwende ausschließlich naturreine Öle in Bio-Qualität, da die Nasenschleimhaut sehr empfindlich ist!
  2. Kamille: Bei besonders stark entzündeten Pickeln solltest Du zusätzlich zur Öltherapie eine Behandlung mit Kamillenblüten durchführen. Für eine entzündungshemmende Tinktur versetzt Du einen halben Liter kochendes Wasser mit einem Esslöffel Kamillenblüten. Lasse den Sud 10 Minuten ziehen. Die Tinktur wird mit einem Q-Tip auf die Nasenschleimhaut aufgetragen; achte darauf, dass Du einen zeitlichen Abstand von mehreren Stunden zur Öltherapie einhältst, damit beide Behandlungsansätze ihre Wirkung voll entfalten können!
  3. Befeuchtung mit Meerwassersprays: Du leidest im Rahmen einer Erkältung nicht nur unter schmerzhaften Nasenpickeln, sondern darüber hinaus auch unter einer trockenen Nasenschleimhaut? Dann solltest Du zusätzlich ein befeuchtendes Meerwassernasenspray verwenden, das die Schleimhäute optimal befeuchtet und den Abtransport des Nasensekrets erleichtert. Auf diese Weise erreichst Du ein schnelleres Abheilen des Pickels.
  4. Nasensalbe: Der Pickel ist aufgerissen und blutet, die Schleimhaut ist wund? Dann versorge die Bereiche um den Pickel herum mit einer hochwertigen Nasensalbe, die den Wirkstoff Dexpanthenol enthält. Dieser Stoff fördert die Wundheilung und sorgt dafür, dass sich aufgerissene Hautstellen schneller wieder regenerieren.
  5. Nicht ausdrücken: Auch wenn es noch so verlockend erscheint: Verzichte auf das Ausdrücken des Pickels! Die Gefahr, zusätzlichen Schmutz auf die Nasenschleimhaut aufzubringen und die Entzündung zu verschlimmern, ist zu groß.

Dem Nasenpickel den Kampf ansagen – jetzt!

Du siehst: Die Behandlung des Nasenpickels ist denkbar einfach und erfordert nur wenige Hilfsmittel- Worauf wartest Du also noch? Sage dem lästigen Hauterscheinung jetzt den Kampf an!

Am besten beginnst Du mit der Öltherapie und beobachtest, wie sich die Beschwerden entwickeln. Bei Bedarf können dann zusätzlich noch eine Kamillentinktur, Meerwassernasenspray und Nasensalbe schnell zum Einsatz kommen.

Du wirst sehen: Gezielt behandelt und mit den richtigen Wirkstoffen versorgt, wird der schmerzende Pickel in der Nase bald der Vergangenheit angehören – und Deine Nase wird sich endlich wieder normal anfühlen!

Bildquelle
Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Eva

Eva ist zertifizierte Pharmazeutisch-technische Assistentin und hat jahrelang in einer Apotheke gearbeitet. Außerdem hat sie eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin und "Fachberaterin für Gesundheit und Prävention" abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *