Reine Haut Vitamine – 6 Powervitamine, die für reine Haut sorgen (+ 2 Anti-Pickel Spurenelemente)

Reine Haut Vitamine gegen Pickel

Wer unter andauernden und hartnäckigen Hautirritationen, Unreinheiten, Mitessern sowie Pickeln leidet, sollte seine Ernährungsgewohnheiten einmal gründlich unter die Lupe nehmen. Oft ist es nämlich das, was Du isst, das Pickel sprießen lässt.

Zu fettreiche Ernährung, Fertiggerichte, scharf gewürzte Speisen, zu viel Zucker, Cola, Süßigkeiten, Milchprodukte und regelmäßiger Alkohol-Konsum sind schlecht für Deine Gesundheit und fördern nachweislich die Entstehung von Hautunreinheiten. Ein ungesunder Speiseplan bringt nicht nur das Verdauungssystem sowie die Darmflora aus dem Gleichgewicht, sondern verhindert außerdem, dass Dein Körper ausreichend mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. Und gerade diese spielen bei der Entstehung von Akne eine ausschlaggebende Rolle.

Im folgenden Artikel erfährst Du, welche Vitamine und Spurenelemente für eine schöne Haut besonders wichtig sind und in welchen Lebensmitteln diese vorkommen.

Der abendliche Imbiss-Stopp bei einer Fast Food-Kette oder Döner-Bude ist zwar praktisch und zeitsparend, jedoch auf Dauer Gift für die Haut. Eine ausgewogene Ernährung sowie die ausreichende Versorgung mit lebenswichtigen und hautgesundheitsfördernden Vitaminen verhilft Dir nicht nur zu mehr Vitalität, Ausdauer und Lebensfreude, sondern auch zu einem reinen Teint ohne Mitesser oder Pickel.

6 Powervitamine für schöne Haut

  • Vitamin C (Ascorbinsäure)

Vitamine für reine Haut

Vitamin C ist wichtig für die Bildung von Knochen und Bindegewebe und unterstützt die Wundheilung. Zudem erfüllt es eine wesentliche Funktion bei der Produktion körpereigener Abwehrkräfte. Insbesondere stressgeplagte und infektanfällige Menschen und Raucher haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin C. In der Hautpflege wird Vitamin C als starkes Antioxidans eingesetzt. Es wirkt entzündungshemmend auf Hautirritationen sowie hauttonverbessernd.

Für Aknebetroffene ist die Zufuhr von Vitamin C besonders wichtig, da Studien herausgefunden haben, dass diese ein um bis zu 40 Prozent niedrigeres Vitamin C-Level in ihrem Blut haben. Darüber hinaus ist Vitamin C aufgrund seiner kollagenbildenden Funktion wichtig für die Abheilung von Pickeln und Aknenarben.

Vitamin C ist ein instabiles Vitamin und extrem licht-, sauerstoff- und temperatursensibel. Der empfohlene Tagesbedarf liegt bei etwa 100 mg. Wertvolle Vitamin C-Lieferanten sind schwarze Johannisbeeren, Sanddorn, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Kiwis, Paprika, Feldsalat und Kartoffeln.

  • Vitamin E (Tocopherol)

Vitamin E ist ein Sammelbegriff für acht fettlösliche Vitamine, die dem Körper nur von außen zugeführt werden können. In Form von Alpha-Tocopherol ist Vitamin E ein wichtiges Antioxidans, das die Zellen vor gefährlichen freien Radikalen schützt. Darüber hinaus wirkt Vitamin E auch entzündungshemmend, zellerneuernd sowie das Immunsystem stärkend. Es hilft, Pickel und Aknenarben schneller abheilen zu lassen. Für Aknebetroffene ist es vor allem daher wichtig, da diese Studien zufolge ein um bis zu 46 Prozent niedrigeres Vitamin E-Level haben. Seine volle Wirkung kann Vitamin E vor allem zusammen mit Vitamin C und Vitamin A entfalten.

Vitamin E wird nicht umsonst auch als Hautvitamin bezeichnet. Bei Stress und Nikotinkonsum ist eine erhöhte Vitamin E-Zufuhr besonders empfehlenswert. Tocopherol steckt zum Beispiel in Getreidekeimen, Nüssen und Blattgemüse sowie in vielen Pflanzenölen.
Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 12 bis 14 mg.

  • Vitamin A (Retinol)

Vitamin A ist das effektivste Anti-Aging-Vitamin und ein starkes Antioxidans. Vitamin A ist an allen körpereigenen Wachstumsprozessen beteiligt und besitzt stark regenerierende sowie hautglättende Eigenschaften. Es verhindert die Schädigung von Zellen und spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Krebserkrankungen.

Gerade bei Akne solltest Du unbedingt darauf achten, ausreichend Vitamin A zu Dir zu nehmen, denn dieses Vitamin
– wirkt talgregulierend
– reduziert die Produktion von Androgenen
– verhindert, dass abgestorbene Hautzellen Poren verstopfen
– verhindert, dass Fett oxidiert

Ein niedriger Vitamin A-Level im Blut – den Aknepatienten meist haben – führt zu einer erhöhten Talgproduktion und verschlimmert Akne somit. Daher ist es besonders für von Akne Betroffene wichtig, auf eine ausreichende Vitamin A-Zufuhr zu achten. Dabei sollte jedoch auf die empfohlene Tagesdosis geachtet werden, denn eine Vitamin A-Überdosierung führt zu extremer Hautschuppigkeit. Vitamin A kommt u. a. in Käse, Milch, Fisch, Leber, Möhren, Broccoli, Rote Beete und Petersilie vor. Der tägliche Bedarf liegt bei 1,1 mg.

  • Biotin (Vitamin H) – der Ausreißer

Biotin ist wichtig für das gesunde Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln. Darüber hinaus ist Biotin an elementaren Stoffwechsel- und Zellteilungsprozessen beteiligt. Insbesondere bei Diäten, bei übermäßigem Stress sowie Nikotin- und Alkoholkonsum ist die Einnahme von Biotin daher empfehlenswert. Es steckt u. a. in Eigelb, Leber, Nieren, Fleisch, Nüssen, Weizenkeimen, Sojabohnen, Tomaten und Spinat.

Ein signifikanter Biotin-Mangel führt zu glanzlosem, sprödem Haar, zu rissigen Nägeln sowie entzündlichen Hautdefekten.

Aknebetroffene sollten bei Biotin jedoch aufpassen. Biotin ist zwar wichtig für eine gesunde Haut, da es diese geschmeidig hält. Dabei ist dies auch der Knackpunkt, denn Biotin regt die Talgproduktion an. Und das brauchst Du ganz sicher nicht, wenn Du ohnehin bereits mit Mitessern und Pickeln zu kämpfen hast.

Wir raten Dir daher bei Akne von der Einnahme von Biotin ab, auch wenn dieses in zahlreichen Vitaminpräparaten für schöne Haut enthalten ist.

  • Vitamin B3 (Niacin oder Nikotinsäure)

Vitamin B3 ist ein grundlegender Baustein bei der Energiegewinnung der Zellen. Dieses Vitamin ist wichtig für die Regeneration von Muskeln, Haut und Nerven, die normale Funktion des Nervensystems sowie die Gesundheit von Haut und Schleimhaut. Bei andauernder Unterversorgung drohen entzündliche Hautprozesse.

Vitamin B3 hilft gegen Akne, da es antientzündlich, verhornungslösend und feuchtigkeitslösend wirkt. Zudem wirkt es Bakterien entgegen und stärkt die Hautbarriere.

Niacin ist unter anderem in Puten- und Rindfleisch, Leber, Eidotter, Champignons und Nüssen enthalten. Die tägliche Dosierung sollte bei Akne 150 mg betragen.

  • Provitamin B5 (Panthenol)

Panthenol ist ein erprobter Wirkstoff in Wund- und Heilsalben sowie Kosmetika. Es ist ein starkes Antioxidans, optimiert die Hautfeuchtigkeitsbalance, schützt und regeneriert tiefenwirksam.

Wird Panthenol über die Haut aufgenommen, wird es in Pantothensäure (Vitamin B5) umgewandelt. Bei gestresster, trockener und irritierter Haut unterstützt diese die wichtige Lipidsynthese für eine intakte Hautbarrierefunktion.

  • Vitamin B5 (Pantothensäure)

Vitamin B5 ist wesentlich an der Neurotransmitter-Synthese – also am Aufbau von Botenstoffen wie Serotonin – beteiligt. In vielen Nahrungsmitteln wie Rindfleisch, Hering, Innereien, Milch, Reis, Eigelb, Haferflocken, Orangen, Melonen und Tomaten ist Pantothensäure meist in gebundener Form als Bestandteil des Coenzyms A enthalten. Der empfohlene Tagesbedarf von 6 mg ist bei ausgewogener Ernährung generell abgedeckt.

Medizinische Studienergebnisse und umfassende Probandentests (Dr. Lit-Hung Leung, Hong Kong, „Journal of Orthomolecular Medicine“) aus den 1990ern bescheinigen Vitamin B5 in sehr hoher Dosierung ein erstaunliches Potenzial in der Therapie leichter bis schwerer Akne.

Warum?

Hochdosiert bremst es nachweisbar die übermäßige Talgproduktion, indem es die Steuerung der Hormon- und Fettsäurenausschüttung reguliert. In kontrollierter therapeutischer Verabreichung und unter systematischer Erhöhung der Tagesdosis verringert Vitamin B5 die Porengröße, mindert Pickel und Pusteln, unterstützt die Zellneubildung und fördert die Regeneration und Wundheilung der Haut.
Die empfohlene Tagesdosis von Vitamin B5 liegt bei 6 mg. Um einen Effekt gegen Akne zu erreichen, sollte es jedoch deutlich mehr sein. Bei einer sehr starken Überdosierung drohen Nebenwirkungen wie Durchfall.

Mineralstoff Kalium

Das Elektrolyt Kalium reguliert den Wasserhaushalt und spielt eine wesentliche Rolle bei der Energieproduktion sowie im Magen-Darm-Trakt. Es erfüllt zudem eine wichtige Funktion beim Zusammenspiel von Nerven und Muskeln. Kalium gilt als beliebtes Homöopathikum und wird als Schüssler Ergänzungssalz zur alternativen Aknetherapie genutzt.

Kaliumreiche Nahrungsmittel sind viele Gemüsesorten wie Spinat und Bohnen, zudem Pilze, Fisch und Weizenkleie. Der tägliche Kaliumbedarf-Richtwert liegt bei 2000 mg.

Spurenelemente – Schönheitshelfer für Haut, Haare und Nägel

  • Selen
Selen ist ein Bestandteil zahlreicher Enzyme, ein wertvolles Antioxidans, das freie Radikale bekämpft, und außerdem wichtig für die Funktion von Glutathionperoxidase, einem antioxidativen Enzym, das einer der effektivsten Fänger krankheitsverursachender freier Radikale ist. Es mobilisiert die Immunabwehr und schützt vor schädigendem UV-Licht. In Kombination mit Zink stärkt es die körpereigenen Abwehrmechanismen und wirkt auch bei Darmerkrankungen positiv.
Das lebensnotwendige Spurenelement Selen spielt jedoch nicht nur als Antioxidans eine große Rolle bei der Bekämpfung von Akne. So wirkt es sich positiv auf Insulin-Resistenz und die Blutzuckerregulierung aus. Studien haben außerdem gezeigt, dass Menschen mit Akne ein um 10 bis 25 Prozent niedrigeres Selen-Level in ihrem Blut haben. Dies lässt wiederum das Risiko einer Insulin-Resistenz ansteigen.

Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, Milch und Gemüse sind hochkonzentrierte Selen-Lieferanten. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 55 mcg.

  • Zink

Zink ist als Bestandteil von Enzymen an zentralen Stoffwechselprozessen beteiligt. Als essentielles Spurenelement ist es für das gesunde Wachstum der Haut sowie von Haaren und Nägeln verantwortlich. Zink stärkt die Abwehrkräfte und erfüllt elementare Funktionen bei der Wundheilung sowie bei immunologischen Prozessen.
Doch das ist noch nicht alles, denn Zink ist eine wahren Wunderwaffe gegen Akne.
Zink reguliert nicht nur den Hormonhaushalt, es stärkt auch das Immunsystem der Haut, wirkt gegen das P.acnes Bakterium, reduziert die Umwandlung von Androgenen in DHT und somit die Talgproduktion und reguliert den Vitamin A-Stoffwechsel.

Darüber hinaus wirkt es ähnlich wie das verschreibungspflichtige Anti-Akne-Medikament Isotretinoin gegen verstopfte Poren und hat Studien zufolge eine ähnliche Wirkung gegen Akne wie Antibiotikapräparate. Aus diesen Gründen können wir Dir nur empfehlen, unbedingt ausreichende Mengen an Zink zu Dir zu nehmen und die zahlreichen tollen Eigenschaften dieses Spurenelementes im Kampf gegen Deine Akne zu nutzen.

Zinkmangel kann sich nicht nur negativ auf Akne auswirken, sondern auch zu Haarausfall, Hautdefekten und Entzündungen mit verzögerter Wundheilung führen. In Leber, Kalbfleisch, Käse, Nüssen, Austern, Roggen- und Weizenkeimen ist der Zinkgehalt besonders hoch. Der Tagesbedarf an Zink wird mit 15 mg angegeben.
Um die Wirksamkeit dieses Spurenelementes gegen Akne zu nutzen, solltest Du jedoch ein Zinkpräparat einnehmen. Dabei ist Zink nicht gleich Zink, denn nicht jede Form von Zink hat die gleiche Bioverfügbarkeit. Am besten hat sich hier Zinkpicolinat bewährt.

Vitamine und Spurenelemente sorgen für reine Haut

Vitamine und Spurenelemente sind zwei der kraftvollsten Waffen im Kampf gegen Akne. Versuche daher, in Zukunft darauf zu achten, dass Dein Speiseplan die im Artikel genannten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente abdeckt. Davon wird langfristig nicht nur Deine Haut, sondern Dein gesamter Körper profitieren.
Um eine optimale Wirkung gegen Akne zu erhalten, solltest Du am besten ein Reine-Haut-Vitamin einnehmen. In diesem sind alle gegen Akne wichtigen Vitamine enthalten und Du kannst Dir jeden Tag sicher sein, die exakt richtige Dosis eines jeden Vitamins eingenommen zu haben.

Bis Du Veränderungen in Deinem Hautbild feststellen kannst, wird es jedoch vermutlich einige Zeit dauern. Also, lass Dich nicht entmutigen und tu Dir und Deiner Haut mit den richtigen Vitaminen und Spurenelementen etwas Gutes!

 

Hast Du bereits Erfahrungen damit gemacht, wie sich Vitamine oder auch Vitaminmangel auf Deine Haut auswirken?

Autoren, Erwähnte Studien & Bildquellen (bitte klicken):

Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Ulrike

Ulrike weiß, was es heißt, unter unreiner Haut zu leiden. Was für sie anfangs eine notgedrungene Auseinandersetzung mit dem Thema unreine Haut war, hat sich inzwischen zu einer echten Passion entwickelt.Ob wissenschaftliche Studien, Ernährungstipps oder eine vielversprechende neue Creme, vor ihr ist nichts sicher, was mit dem Thema unreine Haut zu tun hat. Ihre Erkenntnisse möchte Sie hier mit Euch teilen und euch so dabei helfen, endlich wieder schöne Haut zu bekommen

3 thoughts on “Reine Haut Vitamine – 6 Powervitamine, die für reine Haut sorgen (+ 2 Anti-Pickel Spurenelemente)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *