Tränensäcke entfernen – so wirst Du Tränensäcke sicher los

Deposit-eaniton

Nicht nur Augenringe sind eine Belastung für viele Menschen, sondern auch Tränensäcke. Diese lassen den Blick ebenso wie dunkle Schatten unter den Augen müde und kränklich wirken. Kein Wunder also, dass Tränensäcke genauso verhasst sind wie Augenringe.

Die lästigen Polster unter den Augen betreffen die unterschiedlichsten Menschen und können die verschiedensten Ursachen haben. Wir haben alle wichtigen Infos zum Thema Tränensäcke für Dich gesammelt und zeigen Dir im folgenden Artikel überdies auch, wie Du Tränensäcke nachhaltig bekämpfen kannst.

Was sind Tränensäcke?

Unter Tränensäcken bezeichnet man Schwellungen unter den Augen bzw. des Unterlides sowie erschlafftes Gewebe der Lider. Bei diesem kann es sich ausschließlich um jenes des Unterlides handeln sowie in schweren Fällen auch um jenes der Oberlider.

Sind die Tränensäcke besonders stark ausgeprägt, kommt es zur Herausbildung einer Hautumschlagfalte am Unterlid. Dann wird das Unterlid so weit nach unten gezogen, dass der rote Innenrand des Lides sichtbar wird.

Tränensäcke Ursachen – so entstehen Tränensäcke

Tränensäcke – klingt ziemlich traurig, oder? Es verwundert also nicht, dass viele die Gewebepolster unter den Augen auf Traurigkeit, schlechte Laune oder gar Depressionen zurückführen. Einige glauben darüber hinaus gar, dass es sich bei Tränensäcken wortwörtlich um mit Tränen gefülltes Gewebe handelt.

Zwar mag es schon sein, dass Dir Tränensäcke einen traurigen Blick verleihen und sie enstehen manchmal tatsächlich nach langem Tränenvergießen, dennoch haben all die oben genannten Theorien rein gar nichts mit den tatsächlichen Ursachen von Tränensäcken zu tun. Diese lassen sich grob in vier Kategorien unterteilen:

1. Genetische Veranlagung

Hierbei handelt es sich um die Tränensack Ursache Nummer eins. Diese führt dazu, dass das Bindegewebe Betroffener oft schon in jungen Jahren erschlafft und so Tränensäcke entstehen. Manchmal wird das Bindegewebe unter den Augen auch erst mit zunehmendem Alter schwächer und Tränensäcke entstehen erst später. Dies hängt von der individuellen Veranlagung ab und ist von Mensch zu Mensch verschieden.

2. Das Alter

Ab einem gewissen Alter bilden sich bei den meisten Menschen Tränensäcke. Menschen, die von diesen verschont bleiben, sind glückliche Ausnahmefälle.

3. Lebensstil und äußere Faktoren

Wer gerne die Nacht zum Tag macht, ausgiebig Alkohol trinkt und dazu noch zum Glimmstängel greift, darf sich wahrscheinlich früher oder später über Tränensäcke freuen. Durch einen derartigen Lebensstil sammeln sich nämlich Giftstoffe im Bindegewebe, Lymphflüssigkeit staut sich und auch die Sauerstoffversorgung ist nicht mehr optimal. Die Folge: angeschwollenes Gewebe unter den Augen.

In den meisten Fällen ist diese Art von Tränensäcken temporär – das heißt, sobald Du Deinen Lebensstil änderst, verschwinden sie wieder. Nach vielen Jahren des Feierns, Trinkens und Rauchens kann es jedoch auch sein, dass sich dauerhafte Tränensäcke bilden.

4. Krankheiten

4387976130_b4e67cf2c5_mIn seltenen Fällen sind Krankheiten die Ursache von Tränensäcken. So kann zum Beispiel eine Tränensackentzündung zur Entstehung von roten und geschwollenen Tränensäcken führen. Darüber hinaus können jedoch auch Krankheiten der inneren Organe zu Tränensäcken führen. Zu diesen zählen vor allem Störungen des Wasserhaushaltes infolge von Herz- oder Nierenleiden.

Solltest Du eine genetische Veranlagung sowie Deinen Lebensstil als Ursachen Deiner Tränensäcke definitiv ausschließen können, empfehlen wir Dir, Deine Tränensäcke von einem Arzt abklären zu lassen.

Tränensäcke entfernen – die besten Mittel gegen Tränensäcke

Tränensäcke und geschwollene Augenlider sind ein weit verbreitetes Problem, unter dem zahlreiche Menschen leiden. Zum Glück gibt es jedoch zahlreiche wirksame Methoden, um die lästigen Schwellungen zu reduzieren oder gar verschwinden zu lassen.

Diese reichen vom simplen Hausmittel über Ernährungsumstellungen bis hin zur Augencreme. Wie immer gilt: Nicht alles muss bei jedem gleich gut wirken. Welches Mittel letztendlich den gewünschten Erfolg bringt, ist eine hochgradig individuelle Sache.

Probiere einfach verschiedene Methoden aus – Du kannst sie auch problemlos miteinander kombinieren – und beobachte, wie Deine Tränensäcke auf diese reagieren. Auf diese Weise findest Du jene Mittel und Methoden, die bei Dir optimal funktionieren.

Cremes gegen Tränensäcke

Ebenso wie es Cremes gegen Augenringe gibt, gibt es auch Cremes gegen Tränensäcke. Als besonders wirkungsvoll haben sich kühlende Sticks oder Roll-ons mit einer Metallkugel erwiesen. Diese sollten abschwellend wirkende Inhaltsstoffe wie Koffein, Extrakte aus Grünem Tee und Aloe Vera Saft enthalten, um Tränensäcke zu mildern. Am besten bewahrst Du Deine Augencreme im Kühlschrank auf, sodass sie zusätzlich kühlend wirken.

Immer wieder liest man auch von Hämorrhoiden-Salbe als Geheimtipp gegen Tränensäcke. Eine solche Salbe wirkt zwar tatsächlich intensiv abschwellend, ihre Anwendung kann sich auf Dauer jedoch negativ auf die empfindliche Haut unter den Augen auswirken.

Viele Ärzte raten daher von einer Anwendung gegen Tränensäcke grundsätzlich ab. Zudem darf die Salbe keinesfalls in die Augen gelangen. Wir können Dir die Anwendung von Hämorrhoiden-Salbe gegen Tränensäcke daher auch nicht bedenkenlos empfehlen.

Tränensäcke entfernen ohne OP – Hausmittel gegen Tränensäcke

Teebeutel

Vielleicht kennst Du diesen Tipps bereits aus unserem Blogartikel zum Thema Hausmittel gegen Augenringe. Teebeutel helfen jedoch nicht nur gegen die dunklen Schatten unter den Augen, sondern auch gegen Tränensäcke und Schwellungen. Hierbei solltest Du jedoch zu Schwarztee greifen, denn dieser enthält Gerbstoffe, die Schwellungen zurückgehen lassen.

  • Variante 1:
    Gib einfach zwei Teebeutel in eine Tasse und übergieße diese mit kochendem Wasser. Lasse das Ganze mindestens zehn Minuten ziehen, bevor Du zwei Wattepads mit dem Schwarztee tränkst und auf Deine geschlossenen Lider legst. Diese lässt Du dann rund 15 Minuten einwirken, sodass die Inhaltsstoffe des Schwarztees ihre volle Wirkung entfalten können.
  • Variante 2:
    Gib ebenfalls zwei Teebeutel in eine Tasse und übergieße diese mit kochendem Wasser. Dann stellst Du das Ganze so lange in den Kühlschrank, bis Tee und Teebeutel kalt sind. Wenn es schneller gehen soll, kannst Du die Tasse mit dem Tee auch in das Tiefkühlfach stellen. Achte jedoch darauf, dass Du die Tasse nicht dort vergisst und der Tee einfriert.
    Ist der Tee kalt, entnimmst Du die beiden Teebeutel, drückst sie vorsichtig aus und legst Sie für 15 Minuten auf Deine geschlossenen Lider. So können die Inhaltsstoffe besonders intensiv wirken. Diese Variante ist ideal, um morgens etwas gegen geschwollene Lider und Tränensäcke parat zu haben. Bereite den Tee einfach abends zu und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank auskühlen. Am darauffolgenden Morgen kannst Du ihn dann prima gegen Tränensäcke verwenden und Dich über einen wachen Blick freuen.

Kaffeepads

Du hast Du eine Kaffeepad-Maschine zu Hause? Prima, diese kann Dir nämlich auch im Kampf gegen Deine Augenringe helfen. Nimm einfach die gebrauchten Kaffepads und gib diese in den Kühlschrank oder für die Expressvariante in das Tiefkühlfach. Sind die Pads ausreichend kalt, lege sie für etwa 15 Minuten auf Deine geschlossenen Augenlider. Das im Kaffee enthaltene Koffein wirkt abschwellend, durchblutungsfördernd sowie straffend – also ideal gegen Tränensäcke.

Eiklar

Die tolle Wirkung von Eiklar gegen Pickel und Pickelnarben haben wir Dir auf unserem Blog bereits in einem anderen Artikel vorgestellt. Eiklar hilft jedoch nicht nur gegen Aknenarben, sondern kann auch Deine Tränensäcke mildern, da es straffend sowie adstringierend – zusammenziehend – wirkt.

Schlage einfach ein Ei auf und trenne vorsichtig den Dotter vom Eiklar. Das Eiklar schlägst Du dann so lange, bis es steif wird. Danach trägst Du das steifgeschlagene Eiklar auf die gereinigte Haut unter Deinen Augen oder auch gleich im ganzen Gesicht auf. Lass die Eiklarmaske so lange auf Deiner Haut, bis sie angetrocknet ist und wasche sie anschließend mit viel warmem Wasser ab.

Gelmaske zum Kühlen

Ob als Eiswürfel oder tiefgekühlte Teelöffel, Kälte wirkt in jeglicher Form abschwellend. Besonders praktisch sind jedoch Gelmasken, die Schlafmasken ähneln und auf die gleiche Weise getragen werden. Du findest diese Masken für kleines Geld im Drogeriehandel.

Lege Dir eine solche Gelmaske zu und bewahre sie im Kühlschrank auf. Immer, wenn Dich Deine Tränensäcke besonders plagen, setzt Du sie für rund 15 bis 20 Minuten auf, sodass die Kälte Deine Tränensäcke abschwellen lässt.

Was Du sonst noch gegen Tränensäcke tun kannst

Neben gezielten Maßnahmen gegen Tränensäcke kannst Du diese auch durch kleine Veränderungen in Deinem Alltag effektiv bekämpfen. So solltest Du zum Beispiel immer ausreichend Wasser trinken – zwei Liter pro Tag sollten es schon sein. Dies wirkt einer Erschlaffung von Haut und Bindegewebe entgegen und hilft auf diese Weise auch, Tränensäcken vorzubeugen bzw. diese wieder verschwinden zu lassen. Aber Vorsicht: Unmittelbar vor dem Zubettgehen solltest Du auf die Aufnahme große Flüssigkeitsmengen verzichten, da dies Tränensäcke wiederum begünstigen kann.

Neben der Flüssigkeitszufuhr spielt auch der Salzkonsum eine Rolle bei der Entstehung von Tränensäcken. Ist dieser nämlich zu hoch, kann es zu Wassereinlagerungen im Körper und somit auch Tränensäcken kommen.

Zu guter Letzt solltest Du vielleicht auch noch Deine Schlafposition überdenken. Ist Dein Kopf nämlich zu niedrig gelagert, kann dies ebenfalls Tränensäcke verursachen. Dies ist eventuell der Fall, wenn Deine Tränensäcke morgens am stärksten ausgeprägt sind. Versuche dann, einige Nächte lang auf einem höheren Kopfkissen zu schlafen und beobachte, ob sich Deine Tränensäcke dadurch bessern.

So bekämpft Du Deine Tränensäcke effektiv

Du hast zahlreiche Möglichkeiten, um Tränensäcke zu mildern bzw. sogar ganz loszuwerden. Am besten legst Du Dir einen individuellen Pflegeplan an.

Dieser könnte etwa so aussehen:

  • Täglich: eine hochwertige Augencreme mit nachweislich gegen Tränensäcke wirksamen Inhaltsstoffen
  • Ein bis zweimal die Woche oder bei Bedarf: eines oder mehrere Hausmittel gegen Tränensäcke Deiner Wahl, die bei Dir den besten Erfolg zeigen; hier kannst Du natürlich auch immer abwechseln.
  • Ständig: viel trinken, aber nicht vor dem Zubettgehen; wenig Salz; wenig Alkohol; nicht rauchen; ausreichend Schlaf; ein hohes Kopfkissen

Wenn Du all diese Punkte befolgst, solltest Du schon bald eine deutliche Besserung Deiner Tränensäcke bemerken können. Selbstverständlich dauert es immer eine gewisse Zeit, um die individuell am besten wirksamen Methoden und Produkte gegen Tränensäcke zu finden.

Lass Dich davon aber keinesfalls entmutigen und bleib unbedingt am Ball.

Erwähnte Studien (bitte klicken):
Reine Haut Vitamine
Kostenlos: 10 unnötige Akne-Alltagsfehler

Lade jetzt Dein kostenloses Willkommenspaket herunter mit zwei der beliebtesten ReineHaut24 eBooks.

Jetzt kostenlos downloaden!

von Ulrike

Ulrike weiß, was es heißt, unter unreiner Haut zu leiden. Was für sie anfangs eine notgedrungene Auseinandersetzung mit dem Thema unreine Haut war, hat sich inzwischen zu einer echten Passion entwickelt.Ob wissenschaftliche Studien, Ernährungstipps oder eine vielversprechende neue Creme, vor ihr ist nichts sicher, was mit dem Thema unreine Haut zu tun hat. Ihre Erkenntnisse möchte Sie hier mit Euch teilen und euch so dabei helfen, endlich wieder schöne Haut zu bekommen

Folgende Posts könnten Dir auch gefallen:

Was Du garantiert noch nicht über Gluten und Akne ... Gluten ist seit einiger Zeit eines der Hype-Themen schlechthin im Bereich Gesundheit und Lebensmittel. Manchmal scheint es fast so, als ob Glutenintoleranz – also die Unverträglichkeit gegenüber G...
Penaten Creme gegen Pickel? So verhilft Dir diese ... Die meisten von uns kennen das: Das Leben kann so richtig ungerecht sein. Manchmal scheinen die Anderen einfach mehr Glück zu haben, sie fahren die größeren Autos, haben den besseren Freund oder ...
Hängen Kaffee und unreine Haut zusammen? – 4 Gründ... Immer wieder stehen verschiedene Lebens- und Genussmittel im Verdacht, Akne auszulösen und zu verschlimmern. Neben Schokolade und Milch ist auch oft von Kaffee als Pickelverursacher die Rede. Aber...
Warum Pickel durch trockene Haut entstehen Akne tritt nur bei öliger Haut auf – das glauben zwar viele, es macht diese Annahme aber trotzdem nicht richtiger. Immer wieder sind nämlich auch Menschen mit trockener Haut von Pickeln und Mitess...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *