6 Optionen für die Behandlung von Pickelmalen

Behandlung von Pickelmalen und Aknenarben
Funktionieren diese 6 Mehoden der
Pickel Behandlung?
( Bild: GiselaGiardino)

Kennst Du das?

Du bist endlich die lästigen Pickel losgeworden, aber ein Blick in den Spiegel erinnert Dich immer noch an Dein ehemaliges Hautproblem?

Bei Pickelmalen handelt es sich um Überbleibsel einer entzündeten Haut oder eines Pickels, der nicht sachgemäß entfernt wurde. Sie zeigen sich entweder als gerötete Hautstellen oder als Narben.

Dabei kann die Färbung des Pickelmales von Hellrot bis Braun variieren. Die Pickelmale entstehen dann, wenn das Blut im Gewebe geblieben ist und die Haut keine Möglichkeit hatte, richtig abzuheilen.

Für die Entfernung von Pickelmalen stehen verschiedene Möglichkeiten bereit. Dabei gibt es Vorgehensweisen der Schulmedizin und natürliche Mittel. Wir zeigen Dir einige Methoden zur Entfernung von Pickelmalen auf und geben Dir am Ende des Artikels noch einen besonderen Tipp, wie Du eine reine und schöne Haut erreichen kannst.

Option 1: Solarium gegen Pickelmale

Mithilfe der UV-Strahlen werden die Pickelmale förmlich ausgebleicht. Gleichzeitig wird die Hautregeneration angeregt. Aber Vorsicht! Übermäßige Nutzung des Solariums wird Deine Haut schneller altern lassen und es besteht sogar das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Deshalb ist diese Möglichkeit für leichte Hautrötungen und weniger für Narben geeignet.

Option 2: Mit Lymphmassage rote Flecken entfernen

Mit einer Lymphdrainage wird die Haut besser durchblutet und das Gewebe gelockert. Dadurch wird der Heilungsprozess unterstützt. Diese Massage kannst Du selbst ausführen: Massiere regelmäßig die betroffenen Hautstellen. Ein langfristiger Erfolg stellt sich nur dann ein, wenn Du täglich Deine Haut massierst.

Option 3: Pickelmale mit Fruchtsäure behandeln

Ein Peeling mit Fruchtsäure wird entweder bei einer Kosmetikerin oder beim Hautarzt durchgeführt. Allerdings ist die Haut anschließend sehr empfindlich, sodass Du ein paar Tage nach der Behandlung Solarium und Sonneneinstrahlung meiden solltest.

Option 4: Chirurgische Entfernung von Pickelmalen

Narben können auch chirurgisch entfernt werden. Diesen Eingriff nennt man in der Fachsprache Dermabrasion, wobei die Haut unter Vollnarkose abgeschliffen wird. Der Erfolg dieser Methode hängt vom Können des Chirurgen ab. Wird zu wenig Haut abgeschliffen, sind auch nach der Behandlung die Narben sichtbar. Schleift er zu viel Haut ab, kommt es zu neuen Narbenbildungen.

Option 5: Pickelmale lasern

Rote Hautflecken lassen sich mit einer Laserbehandlung beseitigen. Aber auch bei dieser Möglichkeit besteht das Risiko der Komplikationen und Neubildung von Narben.

Option 6: Hausmittel gegen Pickelmale

Zu den natürlichen Mitteln zur Pickelmale Behandlung gehört die Zinksalbe. Zink unterstützt den Heilprozess der Haut. Ebenso kannst Du Schwarzkümmelöl, Buttermilch oder Kaktusfeigenöl  auf die betroffenen Hautstellen einmassieren. Heilerde bietet sich für Gesichtsmasken an. Kinesiologie und Akupunktur sind weitere alternative Heilverfahren, die den Heilungsprozess fördern können.

Mit welchen Methoden oder Mitteln lassen sich Pickelmale am besten entfernen?

Auch wenn natürliche Mittel und alternative Methoden in der Regel längere Zeit benötigen, bis ein Resultat sichtbar wird, kann es dennoch Sinn machen diese Optionen anzuwenden. Die konservativen Methoden, wie Laser oder Dermabrasion, bergen ein relativ hohes Risiko für Komplikationen und sind zudem kostspieliger.

Mike Walden, der Autor des Buches „Nie mehr Akne“, beschreibt in seinem Ratgeber auf den Seiten 254 bis 257 noch andere schulmedizinische und alternative Methoden zur Entfernung von Narben. Er konnte seine Aknenarben mit natürlichen Mitteln loswerden.

Nicht das richtige für Dich? :(
Check meine beliebtesten Tipps & Lösungen ab:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *