6 Praxistipps für Knoblauch gegen Pickel

Von
am
• Schwere Pickel & Akne seit 12 Jahren
• Veranstalter der HautKongress 2018
• 12.000+ Akne-Betroffenen geholfen
Knoblauch gegen Pickel
Hilft Knoblauch tatsächlich gegen Pickel?

Das hat Dir gerade noch gefehlt!

Du sitzt gerade an einem wichtigen Schriftstück, das Du morgen pünktlich bei Deinem Vorgesetzten abgeben musst. Du fährst Dir gestresst durch das Haar, da spürst Du plötzlich eine kleine Unebenheit auf der Stirn. – Ein Pickel!

Jetzt heißt es schnell handeln, damit der Pickel bis zum nächsten Tag unsichtbar wird. Doch Du kannst jetzt unmöglich vom Schreibtisch weg, um Dir einen Abdeckstift zu besorgen. Was also tun?

Da entdeckst Du in der Küche noch einige Koblauchzehen und erinnerst Dich, dass schon Deine Großmutter dieses alte Hausmittel empfohlen hat. Doch helfen die gesunden Knollen auch gegen Hautprobleme?

Wenn Du bei der Behandlung der Pickel mit den Knoblauchzehen bestimmte Tipps berücksichtigst, hast Du gute Chancen, den Pickel bis zum nächsten Tag zu verkleinern. – Und entspannt Deine Besprechung wahrzunehmen.

Mit Biostoffen gegen entzündliche Pickel

Knoblauch stellt ein bewährtes Hausmittel dar. – Das wusste schon Deine Großmutter. In der Knoblauchzehe sind wichtige Biostoffe enthalten, die beispielsweise gegen Entzündungen und Bakterien wirken.

Gut für Deinen Pickel! Du kannst die Wirkstoffe des Knoblauchs gezielt einsetzen, um die Entzündung, die der Pickel verursacht, zu lindern. Die Folge: Rötungen gehen zurück und die Haut heilt insgesamt besser ab. Bakterien werden effektiv abgetötet, so dass sich die Symptomatik nicht verschlimmern kann.

Doch die bewährte Zehe kann noch mehr: Selbst wenn der Pickel  gerade  am Entstehen ist oder sich kleine Mitesser breit gemacht haben, kann der Knoblauch helfen. Weil die Wirkstoffe in der Knoblauchzehe gegen Bakterien wirken, können Entzündungen gar nicht erst entstehen.

Natürlich ist die Knoblauchzehe sehr gesund und kann, innerlich angewendet,  bei bestimmten Krankheitsbildern helfen. Damit die Therapie gegen Pickel erfolgreich ist, musst Du die Wirkstoffe der Knoblauchzehe jedoch direkt auf die betroffene Stelle auftragen. Wenn Du hierbei einige einfache Regeln berücksichtigst, bist Du Deinen Pickel sicher bald los.

Beachte jedoch: Wenn Du unter ausgeprägter Aknehaut leidest, ist die Therapie mit Knoblauch meist nicht wirksam. In diesem Fall solltest Du zu intensiveren Maßnahmen greifen.

6 Praxistipps zur richtigen Anwendung von Knoblauch gegen Pickel

  1. Hautreinigung: Bevor Du den Pickel mit Knoblauch behandelst, solltest Du die betroffene Hautstelle mit Wasser gründlich säubern. Achte dabei darauf, den Pickel nicht zu fest zu drücken.
  2. Knoblauchauflage bereiten: Schäle eine Knoblauchzehe und schneide diese anschließend längs durch. Achte beim Schneiden darauf, dass die Schnittfläche möglichst großflächig ist.
  3. Einwirken lassen: Jetzt kannst Du eine Hälfte der Zehe auf die betroffene Hauststelle auflegen. Streiche die Zehe sanft über den Pickel.
  4. Wirkung verstärken: Du kannst die Wirkung verstärken, indem Du die Zehe während dem Reiben zusammendrückst. So kann die Flüssigkeit besser entweichen. Lasse die Wirkstoffe mindestens 10 Minuten einziehen.
  5. Auswechseln: Wenn die Auflage angetrocknet ist, wechsele die Zehe aus. Wiederhole den Vorgang einige Male.
  6. Abwaschen: Zum Schluss spülst Du die betroffene Hautstelle mit klarem Wasser ab.

Starte gleich Deine Anti-Pickel-Therapie!

Worauf wartest Du noch? Wenn Du eine Knoblauchzehe im Haus hast, kannst Du gleich mit der Therapie starten. Das Hausmittel funktioniert ganz einfach und hat sich bei der Therapie einzelner Pickel  sehr bewährt. Wenn Du die Wirkstoffe des Knoblauchs konseqeunt einige Male aufträgst, wird der Pickel sicher abheilen – so dass Du am nächsten Tag beruhigt Deine Besprechung wahrnehmen kannst.

Foto von: Jonathan Rubio