4 nützliche Infos über Make up und unreine Haut

Von
am
• Schwere Pickel & Akne seit 12 Jahren
• Veranstalter der HautKongress 2018
• 12.000+ Akne-Betroffenen geholfen
Pickel, Akne und Make-up - Wie hängen sie zusammen?
Wie hängen Make up und unreine Haut zusammen?
(Bild: Darren Stone)

Immer wieder stellt sich die Frage, ob bei unreiner Haut Make up aufgetragen werden sollte. Grundsätzlich ist Make up bei Hautproblemen nicht zu empfehlen.

Da Pickel durch verstopfte Poren entstehen, sorgst Du mit Make up für ein zusätzliches Risiko der Porenverstopfung.

Zudem enthalten viele Kosmetikprodukte chemische Inhaltsstoffe, die zu Hautreizungen führen können.

Möchtest Du nicht auf das Schminken verzichten, raten wir Dir, ein paar wesentliche Details zu beachten.

Mit unseren Infos geben wir Dir Hinweise auf die richtige Anwendung von Make up bei unreiner Haut und damit zusammenhängende Hygienemaßnahmen. Am Ende dieses Artikels findest Du zusätzlich einen besonderen Tipp, der Dir hilft dauerhaft Dein Hautbild zu verbessern.

Info Nr.1 – Passende Make up Produkte für unreine Haut wählen

Die Produkte sollten extra auf unreine Haut abgestimmt sein. Zum Beispiel gibt es Fluids mit Zink. Zink wirkt sich positiv auf die Haut aus und hemmt Entzündungsprozesse. Entscheide Dich für Make up, welches auf Wasserbasis hergestellt wurde und frei von Ölen ist. Mit solchen Produkten verhinderst Du eine Porenverstopfung durch Make up.

Damit Du ganz auf der sicheren Seite stehen kannst, solltest Du einen Dermatologen fragen, welche Produkte empfehlenswert sind und sich mit unreiner Haut vereinbaren lassen.

Info Nr.2 – Vor dem Schlafengehen Make up entfernen

Auch wenn Du noch so müde bist und es noch so spät geworden ist, solltest Du nie ins Bett gehen, ohne Dein Gesicht vom Make up befreit zu haben. Dazu wird ein seifenfreies Reinigungsmittel verwendet. Nach der Reinigung solltest Du noch einmal mit einem Wattepad überprüfen, ob sich eventuell noch Reste von Make up auf der Haut befinden.

Info Nr.3 – Hygiene für Schminkutensilien beachten

Die Hygiene betrifft auch Deine Schminkutensilien. Sobald Du Deine entzündete, unreine Haut mit einem Schwamm oder anderen Hilfsmitteln berührst, werden sich anschließend die Bakterien auch an diesen Utensilien befinden.

Benutzt Du nun beim nächsten Mal wieder dieselben Gegenstände, überträgst Du die Bakterien auf die Haut. Deshalb solltest Du lieber Einweg-Utensilien, wie beispielsweise Wattepads, verwenden.

Info Nr.4 – Regelmäßige Gesichtspflege durch Peeling oder Maske

Bei unreiner Haut sorgen Masken oder Peelings für eine gründliche Reinigung, die noch wichtiger wird, wenn Du oft Make up benutzt. Salz eignet sich sehr gut für Peelings und für die Herstellung von Gesichtsmasken. Für ein Salzpeeling massierst Du mit etwas Salz, am besten mit  Meersalz, vorsichtig Dein Gesicht.

Eine Maske lässt sich schnell und einfach mit Honig und Salz herstellen. Dazu vermischst Du beides zu einer Paste, die auf das Gesicht aufgetragen wird und etwa zehn Minuten einwirken sollte.

Ein Tipp für ein dauerhaft gesundes und reines Hautbild

Für die Entstehung Deiner unreinen Haut gibt es Gründe und meistens gibt es nicht nur einen Verursacher, sondern mehrere Auslöser. Wahrscheinlich bist Du daran interessiert, Dich in Zukunft an einem reinen Hautbild zu erfreuen. Deshalb möchten wir Dir den Reine Haut-Ratgeber von Mike Walden ans Herz legen.

Mit einem Schritt für Schritt System, welches auf einer holistischen Betrachtungsweise basiert, wirst Du Dich langsam von Deiner unreinen Haut verabschieden können. Lese auch auf Seite 226 über die natürlichen Befeuchter, Reiniger und Entschupper.