5 Tipps für eine effektive Behandlung von Pickeln am Rücken

Pickel am Rücken entfernen
Du möchtest auch einen schönen Rücken?
(Bild: Helga Weber)

Unter Pickel am Rücken leiden zum größten Teil Männer. Aber auch viele Frauen sind von diesem Hautproblem betroffen.

Die Gründe für die Entstehung unterscheiden sich nicht von Pickeln anderer Körperregionen: Die Hautdrüsen produzieren zu viel Talg.

Für diese erhöhte Talkproduktion können Hormonveränderungen, Ernährung, Stress oder andere Faktoren verantwortlich sein.

Damit sich die Pickel nicht noch weiter ausbreiten können, solltest Du auf eine atmungsaktive Kleidung achten, die idealerweise aus natürlichen Materialien gefertigt ist. Synthetische und eng anliegende Bekleidung transportiert den Schweiß nicht nach außen ab. Die Haut bleibt feucht und somit wird die Pickelbildung begünstigt.

Im Folgenden geben wir Dir 5 Tipps, die zur Pickelentfernung beitragen. Für den langfristigen Erfolg sind jedoch weitere Maßnahmen notwendig, denn die Pickelbildung hängt im seltensten Fall nur von einem Faktor ab.

Tipp 1 – Mit Knoblauch gegen Pickel

Knoblauch wirkt desinfizierend, antibakteriell und reinigend. Du kannst ihn zur äußerlichen und inneren Anwendung nehmen. Für die äußere Behandlung schneidest Du eine Zehe auf und reibst mit der angeschnittenen Fläche über die Pickel.

Im Knoblauch ist unter anderem Allicin enthalten, das das Wachstum von Pilzen und Bakterien hemmt. Bei der inneren Anwendung wird somit gleichzeitig auch der Hefepilz Candida albicans bekämpft, der als Verursacher für Hautunreinheiten infrage kommt.

Tipp 2 – Honig und Quark als Anti-Pickelmittel

Eine weitere Methode ist eine Mischung aus Honig und Quark. Verrühre etwas Quark mit Honig, wobei Du auf hochwertigen und naturbelassenen Honig achten solltest. Diese Mischung wird zu einer cremigen Masse verrührt, die Du dann auf die betroffenen Stellen am Rücken aufträgst.

Nach rund zwanzig Minuten wäschst Du die Honig-Quark-Masse mit lauwarmem Wasser ab.

Tipp 3 – Schwarzer Tee gegen Pickel

Schwarzer Tee wirkt unter anderem entzündungshemmend, sodass er ebenso zu den Mitteln gegen Pickel gehört. Für die Behandlung Deiner Hautunreinheiten kochst Du zunächst schwarzen Tee und drückst anschließend den etwas abgekühlten Teebeutel auf die Pickel.

Du kannst aber auch den Beutel aufschneiden und den Inhalt auf die betroffenen Stellen reiben.

Tipp 4 – Genügend trinken ist wichtig für die Haut

Der Körper und die Haut benötigen genügend Flüssigkeit. Damit die Haut feucht gehalten wird, solltest Du täglich mindestens sechs Gläser stilles Wasser zu Dir nehmen.

Tipp 5 – Gesunde Ernährung für eine gesunde Haut

Bei der Pickelbildung spielt die Ernährung eine große Rolle, denn oft werden Nahrungsmittel verzehrt, die zur erhöhten Talgproduktion führen. Dabei handelt sich in der Regel um Lebensmittel, die entweder viele einfache Kohlenhydrate enthalten oder sehr salzig oder scharf sind.

Wie lassen sich Pickel am Rücken dauerhaft entfernen?

Wie oben bereits erwähnt, hängt die Bildung von Pickeln immer von verschiedenen Faktoren ab. Hausmittel werden Dir helfen, die Pickel kurzfristig zu entfernen oder zumindest das Leiden zu lindern. Mit der Ernährungsumstellung wirst Du einen weiteren Schritt auf dem Weg zur gesunden Haut beschreiten.

Weitere Bausteine für eine Akne freie Haut werden im von uns empfohlenen E-Book „Nie mehr Akne“ erklärt. Beispielsweise geht es auf Seite 211 um den besseren Umgang mit Stress. Mike Walden litt selbst jahrelang an Akne und konnte sich mit seinem Nie-mehr-Akne-System dauerhaft von seinem Hautproblem verabschieden.

Nicht das richtige für Dich? :(
Check meine beliebtesten Tipps & Lösungen ab:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *